11.4. Sonntags- und Feiertagszeit - Baustellenzeit

Folgen
Print Friendly and PDF

Baustellenzeit - 11. Spezialitäten / 11.4. Sonntags- und Feiertagszeit

Neuerung "Baustellenzeit: Sonntags- und Feiertagszeit" ab Version 23.2

Für die Sonntags- und Feiertagszeit existieren die folgenden Werte-Typen, welche in den Bedingungen und in den Buchungen der Regel verwendet werden können:

  • Sonntags- und Feiertagszeit
  • Sonntags- und Feiertagszeit ohne Nacht
  • Sonntags- und Feiertagszeit partiell
  • Sonntags- und Feiertagszeit ohne Nacht partiell

Damit wird klar definiert, welche Zeiten unter Berücksichtigung der eingestellten Normalarbeits- und Sonntagszeiten gelten und auf welche Tage solche allfälligen Zuschläge gebucht werden sollen.

Sonntags- und Feiertagszeit:
Für die Startzeit wird die unter Sonntagszeit definierte Einstellung "Beg. am Samstag" geprüft. Ist diese gesetzt, wird der dort definierte Sonntagsbeginn verwendet:

Ist "Beg. am Samstag" nicht gesetzt und mit diesem Regel-Wert die definierte Nachtarbeitszeit nicht berücksichtigt wird, wird für die Startzeit 00:00 verwendet.

Für das Ende wird die unter Sonntagszeit definierte Einstellung "Endet am Montag" geprüft. Ist diese gesetzt, wird das definierte Sonntagsende verwendet:

Ist "Endet am Montag" nicht gesetzt und mit diesem Regel-Wert die definierte Nachtarbeitszeit nicht berücksichtigt wird, wird für das Ende 00:00 verwendet

Allfällige Zuschläge werden immer auf den Sonntag gebucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die zuschlagsberechtigte Sonntagszeit am Samstag oder am Montag rapportiert wurde.

Sonntags- und Feiertagszeit ohne Nacht
Für die Startzeit wird die unter Sonntagszeit definierte Einstellung "Beg. am Samstag" geprüft. Ist diese gesetzt, wird der dort definierte Sonntagsbeginn verwendet:

Da mit diesem Regel-Wert die Nachtarbeit berücksichtigt wird, wird die Zeit vom Sonntagsbeginn bis zum definierten Start der Nachtarbeitszeit, als Sonntagszeit angesehen. In folgendem Beispiel wäre das von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr:



Ist "Beg. am Samstag" nicht gesetzt, würde Mitternacht als Sonntagsbeginn angeschaut werden. Aufgrund des gewählten Regel-Werts "ohne Nacht" wird jedoch der unter Normalarbeitszeit definierte Arbeitsbeginn verwendet:

Für das Ende wird grundsätzlich die unter Sonntagszeit definierte Einstellung "Endet am Montag" geprüft. Ist diese gesetzt, wird das dort definierte Sonntagsende verwendet. Aufgrund des gewählten Regel-Werts "ohne Nacht" wird dies jedoch nur relevant, wenn die Nachtarbeitszeit am Montagmorgen vor der Sonntagszeit endet. Dann würde die Zeit zwischen Arbeitsbeginn (Normalarbeitszeit) und Sonntagsende  als Sonntagszeit angesehen werden (in folgendem Beispiel 1 Stunden - von 05:00 bis 06:00):

Ist das Sonntagsende am Montagmorgen vor dem Arbeitsbeginn der Normalarbeitszeit, dann wird in folgendem Beispiel aufgrund des Regel-Werts "ohne Nacht" für das Ende Sonntag 20:00 Uhr verwendet:

Ist "Endet am Montag" nicht gesetzt, würde Mitternacht als Sonntagsende angeschaut werden. Aufgrund des gewählten Regel-Werts "ohne Nacht" wird jedoch das unter Normalarbeitszeit definierte Arbeitsende verwendet:

Allfällige Zuschläge werden immer auf den Sonntag gebucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die zuschlagsberechtigte Sonntagszeit am Samstag oder am Montag rapportiert wurde.

Sonntags- und Feiertagszeit partiell
Verwendet für die Ermittlung der Start- und Endzeit dieselbe Logik wie "Sonntags- und Feiertagszeit". Der Unterschied ist, dass allfällige Zuschläge auf den Tag gebucht werden, an welchem die zuschlagsberechtigte Sonntagszeit rapportiert wurde. Wurde diese am Samstag rapportiert, wird der Sonntagszuschlag auch auf den Samstag gebucht und nicht auf den Sonntag. Identisch verhält es sich bei zuschlagsberechtigter Sonntagszeit, welche am Montag rapportiert wurde.

Sonntags- und Feiertagszeit ohne Nacht partiell
Verwendet für die Ermittlung der Start- und Endzeit dieselbe Logik wie "Sonntags- und Feiertagszeit". Der Unterschied ist, dass allfällige Zuschläge auf den Tag gebucht werden, an welchem die zuschlagsberechtigte Sonntagszeit rapportiert wurde. Wurde diese am Samstag rapportiert, wird der Sonntagszuschlag auch auf den Samstag gebucht und nicht auf den Sonntag. Identisch verhält es sich bei zuschlagsberechtigter Sonntagszeit, welche am Montag rapportiert wurde.

Neuerung "Baustellenzeit: Sonntags- und Feiertagszeit" ab Version 23.2

Vorheriger Artikel: 11.3. Samstagszeit

Nächster Artikel: 11.5. Kombination aus Nachtarbeits-, Samstags- und Sonntagszeit

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich