Kalkulation von Offerte, wie werden die Preise gerechnet – KalkQuick

In diesem Artikel geht es darum, wie die Preise von Offerten gerechnet werden.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten ab Version 18.0.429
SORBA Workspace ab Version 16.0.388

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA und alle SORBA Versionen bis 18.0.423


Kalkulation von Offerte wird beeinflusst vom Hotfix. Bei Übernahme der Kalkulation von Offerte, Preise von aktuellem Offert-/Schlüsselstamm übernehmen.

Ist dieser aktiv resp. inaktiv ändert sich das Verhalten grundlegend bei der Preisbildung in dieser Funktion.

Hotfix inaktiv

Analyse vom Objekt A wird auf Objekt B kopiert inkl. Preis, danach wird aber der Zuschlag gemäss Projekteinstellungen gerechnet. Ist der Zuschlag im Objekt A gleich wie Objekt B wird der Preis 1:1 übernommen. Unabhängig der Kalkulationseinstellungen (Preisbasis und Schlüsselstamm).

Hotfix aktiv

Analyse vom Objekt A wird auf Objekt B kopiert.
Preise bei Verbands-Analysen werden in erster Linie vom Offertstamm und in zweiter Priorität vom entsprechenden Verbandsschlüsselstamm geladen anhand dem definierten Preisbasisjahr.
Die Preise bei Eigen-Analysen werden ebenfalls in erster Linie vom Offertstamm geladen und in zweiter Priorität anhand dem Schlüsselstamm der in den Kalkulationseinstellungen Vorgabe Schlüsselstamm, wenn nicht durch Analysetyp bestimmt definiert ist, bestimmt.

Achtung, Voraussetzung dass Preise aus Offertstamm gezogen werden ist, dass man im Offertstamm vorher drin war!

Im Prinzip funktioniert es mit dem Hotfix wie beim "normalen" Kalkulieren über die Funktion "Offerte Kalkulieren".

Bei Übernahme der Kalkulation von Offerte Preise von aktuellem Offert-/Schlüsselstamm übernehmen


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:
Schlüsselstamm, Hotfix

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 1 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.