Installation WebService – iOS & Android

In diesem Artikel geht es um die Installation von WebServices.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten ab Version 18.0.429
SORBA Workspace ab Version 16.0.388

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten Versionen bis 18.0.428
SORBA Workspace Versionen bis 16.0.387


Voraussetzung:

Windows Server:
Dieser Server sollte als Terminalserver definiert sein im Sorba.
Fixe IP (intern wie auch extern); Alternative: DynDNS
Firewall: Auf diese Adresse muss der Zugriff via Port 80 gewährleistet sein. Windows Firewall ebenfalls berücksichtigen!
Alternative:

  • Proxyweiterleitung. Das IPad kann auf beliebigen Port senden. Der Proxy kann dann intern auf die entsprechende IP mit Port weitergeleitet werden.
  • Der Webservice kann auch unter einem anderen Port "hören". DblibWebSrvc64.exe /port=xxxxx
  • Der Windows-Account und der System-Account müssen mit der Regionseinstellung "Deutsch (Schweiz)" eingestellt sein.

Hinweis:
Wird ein anderer Port als der Standard-Port 80 angegeben, wird unter dem Registrierungsschlüssel "Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\SORBA\DblibWebSrvc" der Port abgelegt.

Es wird kein IIS benötigt. 

Der aktuellste Sorba Webservice benötigt .Net Framework 4.5

Peer-to-Peer wird nicht unterstützt (Betriebssystem muss Windows-Server sein).

Verschlüsselung der Daten findet nicht statt -> VPN

Installation (Aktivierung des Windows-Services):

Hinweis:
Virenschutz-Programm für die Installation deaktivieren (bestimmte Virenschutzprogramme unterbinden die Installation).
Firewall entsprechend konfigurieren (Entweder speziell den Port oder die DblibWebSrvc.exe / DblibWebSrvc64.dexe freigeben)

Im Command-Prompt unter dem SORBA-Installationsverzeichnis
DblibWebSrvc64.exe /install (DblibWebSrvc.exe oder DblibWebSrvc64.exe, Workspace 18.05.2016 kommt mit DblibWebSrvc64.exe)

WebService auf dedizierter Server (Sorba Client)
Der Service kann dann nicht unter dem System-Account laufen, da ein Zugriff über das Netzwerk auf das Sorbadatenverzeichniss nötig ist. Der System-Account verbietet Netzwerkzugriffe.
In diesem Falle muss ein spezieller User vorhanden sein, welcher lokale Admin-Rechte besitzt und auf das Sorbadatenlaufwerk zugriff hit. Dieser User muss unter den Eigentschaften vom Dienst "Sorba WebService" unter Register Anmelden definiert werden.

Bei einer erfolgreichen Installation wird in den Diensten ein neuer Dienst "SORBA Webservice" vorhanden sein. Der Prozess läuft mit der Datei dblibwebsrvc.exe als Systemprozess.
Der Dienst steht sofort zur Verfügung.

Mehrere IPs auf Server
Sind mehrere dem Server zugewiesene IP's zugeordner. Muss festgelegt werden auf welche der DNS verweist. Festgelegt wird die mit Parameter /ip=
z.B.: DblibWebSrvc64.exe /install /ip=192.168.154.45 /port=8080

Deinstallation:

DblibWebSrvc64.exe /u

WebServiceCheck:

DblibWebSrvc64.exe /hostmonitor
Damit kann überprüft werden ob der Service lokal erreichbar ist (Services@LocalHost unter HTTP-Adresse muss eine Adresse erscheinen) 

Im Browser kann mit http://xxxxx/sorbatest/ geprüft werden ob der Service ereichbar ist.

Um zu testen ob der Port vom Internet her erreichbar ist, kann diese Seite zur Hilfe gezogen werden: http://www.yougetsignal.com/tools/open-ports/ 

Webservice auf SSL / HTTPS installieren / verwenden

Dies wird in folgendem Help Center Artikel beschrieben: Webservice mit Https / SSL einrichten und konfigurieren (Workspace 2017)

Erste Hilfe:

Webservice läuft unter den Diensten, der Service ist aber via Browser trotzdem nicht erreichbar:
Folgendes Tool starten: HttpConfig.exe. Danach unter Listeners überprüfen, ob die IP der Seite eingetragen ist. Falls nicht, muss diese nachgeführt werden. -> Add und danach Apply. Danach das Tool mit OK wieder beenden.


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:
Anleitung, Hilfe

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.