Analyseposition tauschen, weil Positionen nicht mehr im Schlüsselstamm vorhanden sind – KalkQuick

Wenn sich die Bezeichnung der Kostenelemente ändert oder Kostenelemente im Schlüsselstamm gelöscht werden, kann die Analyse beim Kalkulieren den Preis nicht mehr finden. Dies zeigt sich zum Beispiel darin, dass bei Inventarpositionen die Zurechnungsart nicht gefunden wird. Oder wenn man im Kalkulationsfenster den Schlüsselstamm öffnet und der Cursor nicht auf die Position springt.

Damit man nicht mühsam die Analyse durchgehen muss um diese Positionen zu finden, gibt es ein Vorgehen:

  1. Experten Modus über die DBenv.ini im Userordner aktivieren.
    Musterpfad: SorbaDaten\Users\lgrob\Domain\KMUohneKST\Work\DBENV.ini

    Workspace vor dieser Änderung schliessen.
    Hier unter [Settings] den Eintrag "ExpertMode=1" setzen. Wo unter den [Settings] der Eintrag geschrieben wird, ist gleichgültig.



  2. Fehlermat erstellen über folgendes Menü:
    Sorba-Icon/Programm-Verwaltung -> Verbandsdaten/Bearbeiten/Analysestamm
    Hier die gewünschte Analyse öffnen.
    Dann auf Benutzer/Fehlermat erstellen (Wenn das Menü fehlt, wurde der Experten Modus nicht korrekt aktiviert).

    Wenn es geklappt hat, gibt es neu unter den Schlüsselstämmen den Fehler-Schlüsselstamm mit der Dateibezeichnung der Analyse.Mat, z. B. d241np12.mat.


  3. Den gesamten Inhalt der Fehler-Schlüsselstamm-Liste kopieren (alles markieren und ctrl + c)

  4. Schlüsselstamm und eventuell geöffnete Analyse schliessen.

  5. Ersetzliste öffnen über Programm-Verwaltung/Verbandsdaten/Bearbeiten/Positionen ersetzen


    -> Diese Meldung kommt nur zur Information vom Anwender (besagt nur, dass wir an der Offiziellen Analyse nichts verändern, betroffen sind dann nur Eigen1, Eigen2 usw...).

  6. Die Ersetzliste sollte beim ersten Mal leer vorgefunden werden.
    Sonst sicherheitshalber den Inhalt leeren, bevor man den eigenen Text aus der Zwischenablage einfügt (Achtung, bei shift + delete muss man den Inhalt wieder aus dem Fehler-Schlüsselstamm holen).


  7. Inhalt aus der Zwischenablage einfügen (ctrl + v)



  8. Ersetzliste schliessen, gewünschter Schlüsselstamm im KalkQuick über Datei/Schlüsselstamm wählen.
    Z. B. sbvd14.mat (wenn dieser Schlüsselstamm unsere Korrekten Positionen besitzt)


  9. Ersetzliste wieder öffnen damit man mit dem Positionen tauschen beginnen kann.

  10. Cursor auf die erste zu tauschende Position setzen und auf Extras/Position tauschen klicken.



  11. Es führt automatisch in den gewählten Schlüsselstamm, wo die korrekte Position angewählt werden muss



    Nach dem Anwählen der Position den Schlüsseltamm einfach schliessen.

  12. Die getauschte Position ist nun blau markiert

  13. Die Schritte 10 und 11 für alle weiteren Positionen wiederholen oder mit Schritt 14 fortfahren um zu sehen, wie es weitergeht.

  14. Über Extras/Positionen global ersetzen, die Änderung in allen eigenen Analysen übernehmen. Vor dieser Aktion werden in allen Analysen noch das "alte" Kostenelement verwendet.



  15. Die getauschten Positionen im Fehler-Schlüsselstamm sind wieder schwarz.
    Diese von Hand löschen, damit man die Kontrolle behält!



    Mit diesem Vorgehen kann man den Ersetzvorgang in mehreren Etappen durchführen. Durch das man die ersetzten Positonen jeweils aus der Fehler-Schlüsselstamm-Liste löscht, hat man eine Liste die einfach abgearbeitet werden kann.

     


    Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.