Wie kalkuliert Sorba? - Kalkulationsablauf

Für das Kalkulieren im Sorba wurde ein komplexer Ablauf programmiert um den optimalen Preis zu erhalten. In diesem Artikel wird ein kleiner Überblick geschaffen.
Es empfiehlt sich die Anleitung zum KalkQuick noch nachzulesen.

Kalkulationsablauf beim Ausführen von "Offerte kalkulieren" oder "Kalkulationsdialog" (beim Klicken auf eine Leistungsposition):

--> Start Auswahl der Analyse

NPK

Ausgabejahr (Ausgabejahr.dbf)

  • Bestimmt welcher Jahrgang der .als Datei genommen werden soll. Zum Beispiel d241np12.als
  • Das Ausgabejahr ist entweder das Ersterscheinungsjahr eines NPK's oder ein Generalrevisionsjahr. Bei einer Generalrevision können die Positionsnummern derart geändert werden, dass dies Einfluss auf die Kalkulationsgrundlage hat.
  • Das Ausgabejahr ist in jedem NPK unter Pos. 000.100 ersichtlich.

Kalkulationseinstellungen Verband

  • Verbands-Analsen (SBV, SMGV usw...) werden im ALS Verzeichnis im Ordner unter z. B. _SBV gespeichert.

Kalkulationseinstellungen Eigen

  • Eigen1, Eigen 2 usw... - Analysen werden direkt im ALS-Verzeichnis gespeichert.

ALS

  • Anhand der Kalkulationseinstellungen Verband / ALS wird der ALS-Ordner nach der Analyse durchsucht.
  • Analysedateien werden im Muster <Sprache><NPK>np<Ausgabejahr>.als gespeichert (z. B. d241np12.als).

Etappe / Spezifikationen

  • In der Analysedatei gefundene Spezifikationen definieren die Auswahl in "Offerte kalkulieren".
  • Etappe ist wichtig für die Preisbildung. Klein = teurere Preise, Gross = günstigere Preise.

---> Ende Auswahl der Analyse

---> Start Einfügen der Analyse

NPK.HPOS.UPOS

  • Anhand der oben erwähnten Auswahlkriterien wird die ALS-Datei geladen und in dieser wird nach jeder NPK.HPOS.UPOS vom Leistungsverzeichnis gesucht.

---> Ende Einfügen der Analyse

---> Start Preisbildung

Offertstamm

  • Der Offertstamm enthält alle in der Kalkulation des Objekts verwendeten Kostenelemente (wenn bereits etwas im Leistungsverzeichnis kalkuliert wurde).
  • Nun wird zuerst der Offertstamm nach dem Schlüssel aus der ALS durchsucht. Wenn gefunden kommt das Kostenelement ab dem Offertstamm. Unabhängig der Einstellung Verband, Eigen1, Eigen2 usw...

Kalkulationseinstellungen Preisbasis Werkvertrag

  • Bei Verbands-Kalkulationen wird immer der Verbandsschlüsselstamm genommen. Man kann nur das Jahr für die Preisbasis wählen (z. B. 2012). Bei Kalkulation nach SBV wird es z. B. immer den Schlüsselstamm SBVd<Jahr>.mat nehmen. Bei SMGV SMGVd<Jahr>.mat usw....

Kalkulationseinstellungen Eigen-Schlüsselstamm

  • Bei Kalkulation nach Eigen-Analysen (z. B. Eigen1) muss ein Schlüsselstamm in den Kalkulationseinstellungen definiert werden.
    Dies ist auch meistens ein Stolperstein, da man meint damit die Kostenelemente der Verbands-Analyse so überschreiben zu können.
  • Achtung, ist im ALS-Verzeichnis ein Schlüsselstamm im Muster Eigen115.mat oder Eigen215.mat und man kalkuliert z. B. nach Eigen1, wird der Schlüsselstamm Eigen115.mat genommen!

Schlüsselstamm

  • Gemäss Schlüssel aus der Analyse wird nach dem Kostenelement gesucht (Schlüssel ist Kombination aus Bezeichnung und Zurechnungsart).
  • Wird kein Kostenelement gemäss Schlüssel gefunden, wird das Kostenelement aus der Analyse genommen. Dies entspricht dem Preis vom damaligen Schlüsselstamm.

Zurechnungsarten Tabelle

  • Positionen mit einer Zurechnungsart werden berechnet nach dem Schlüssel in der Zurechnungsarten-Tabelle und den Daten aus den Grundpreisen.

Zuschläge

  • Anhand der Zuschlags-Nr. aus der Analyse wird der Zuschlag auf das Kostenelement aufgerechnet.

---> Ende Preisbildung

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen