Feriengeldentschädigung (Stundenlohn)

Es bestehen zwei Varianten, wie das Feriengeld bei einem Stundenlöhner ausbezahlt werden kann.

1) laufende Auszahlung mit jeder Lohnabrechnung

2) jährliche Auszahlung Ende Jahr

 

Variante 1 (laufende Auszahlung bei jeder Lohnabrechnung):

In den Personalstammdaten des Mitarbeiters kann im Register "Lohndaten" bei Eintrag "Feriengeldansatz regelmässig auszahlen" mit einem "J" definiert werden, so dass der Anspruch bei jeder Lohnabrechnung ausbezahlt wird:

 

Variante 2 (jährliche Auszahlung im Dezember):

Alternativ kann definiert werden, dass die Feriengeldentschädigung nur einmal im Jahr erfolgt. Für diese Variante muss in den Personalstammdaten des Mitarbeiters ein "N" gesetzt sein beim Eintrag "Feriengeldansatz regelmässig auszahlen". Mit dieser Einstellung wird der Anspruch unter dem Jahr zwar berechnet aber nicht ausbezahlt:

Der laufende Anspruch der Ferienentschädigung des Mitarbeiters ist in seinen Personalstammdaten im Reiter "Saldi" unter "Saldo Feriengeld" ersichtlich (erst nach der Verbuchung der Lohnabrechnung):

 

Tipp:
Wenn Sie die Feriengeldentschädigung nur jährlich auszahlen, erfolgt diese Auszahlung in der Lohnabrechnung mit dem "Lohnstichtag" im Monat Dezember.

Für unterjährige Akonto-Auszahlung zum Feriengeld verwenden Sie bitte die Lohnart 4810 "Feriengeldauszahlung Akonto" (in Standard-Einrichtung). Beträge, die mit dieser Lohnart ausbezahlt wurden, werden direkt dem "Saldo Feriengeld" abgezogen:

 

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen