Korrekturen von Daten aus bereits verbuchten Lohnläufen (falscher Lohnansatz, Lohnfall, Unfall, Krankheit, QST, usw...)

Korrekturen von bereits verbuchten Lohndaten macht man am besten mit dem nächsten offenen Lohnlauf. Es ist nicht empfohlen bereits verbuchte und ausbezahlte Lohnläufe aufzuheben. Als Datum für den Korrekturlohnlauf wählt man ebenfalls am besten ein aktuelles Datum, da wenn z. B. ein Nachzahlungsbetrag überwiesen werden muss, passiert dies sowieso nicht rückwirkend.

Bereits ausgetretene Mitarbeiter können  ebenfalls problemlos in einem aktuellen Lohnlauf korrigiert werden. Dazu wählen Sie im bestehenden Lohnlauf "Mitarbeiter hinzufügen". Erstellen Sie die Korrektur nicht in einem bestehenden Lohnlauf, dann erstellen Sie einen neuen Lohnlauf und wählen Sie "Versch. Personal". Anschliessend selektieren Sie den entsprechenden Mitarbeiter.

Tipp: Sollte der Mitarbeiter da nicht in der Auswahl erscheinen, wird er bereits auf inaktiv gesetzt worden sein. Dann einfach diesen wieder aktivieren und er erscheint wieder in der Auswahl.

So kann man auch z. B. wenn man einen Lohnfall vergessen hat auszuführen, dies noch nachträglich machen.

Im Korrekturlohnlauf können die Beträge dann korrigiert werden. Bei ursprünglich falsch benutzten Lohnarten, fügen Sie diese im neuen Lohnlauf hinzu und ändern Sie das Vorzeichen des ursprünglichen Betrages.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen