SorbaDrive - Versionierung und Berechtigungen – Grundeinstellungen

Das SorbaDrive wird in erster Linie direkt im mySORBA Workspace verwendet, aber es kann auch optional als Laufwerk eingebunden werden.
Wird es als Laufwerk eingebunden, dann hat man direkten Zugriff auf bestimmte Pfäde auf den SorbaDaten, aber mit dem Vorteil, dass man 1. Direkt nur mit Ordner verbunden wird, die auch verwendbar sind und 2. Der Zugriff lässt sich über Berechtigungen definieren!

Versionierung der Dateien im SorbaDrive

Die Dateien im Dokumenten-Navigator werden versioniert, das heisst, wenn eine Datei bearbeitet wird, dann legt es eine Version von vor der Bearbeitung ab.
Zudem gibt es neu einen Papierkorb im Dokumenten-Navigator.

Versionen einer Datei anzeigen

Hier im Beispiel zeigen wir die Versionen der Datei "Offertausdruck.pdf":

09:00:20 Uhr - Wurde die Datei erstellt.
09:02:06 Uhr - Wurde die Datei mit einer andere Version überschrieben.
09:05:56 Uhr - Wurde die Datei wieder mit einer anderen Version überschrieben.

Mit Öffnen kann auf einfache Weise der Stand einer Datei zu einem geloggten Zeitpunkt eingesehen werden.

 

Mit Dokumentenversion herstellen, kann der Stand einer Datei zu einem geloggten Zeitpunkt wiederhergestellt werden.

 

Hinweis
Die Versionierung funktioniert nur für Dateien, für ganze Ordner macht es keine Versionen.

 

Papierkorb von einem Ordner zeigen

Der Papierkorb wird jeweils vom aktuellen Ordner geöffnet und auch da kann, wenn es welche gibt, man auf die Datei-Versionen zugreifen.

 

SorbaDrive als Laufwerk verbinden

Dies ist eine Einstellung die pro Installation (Arbeitsplatz) getroffen werden muss.
Unter "<Installationspfad>\Dbenv.ini" setzt man den Eintrag "MountDrive=1" unter "[Settings]".

Beim nächsten mySORBA Workspace start, wird das Laufwerk automatisch verbunden.
Sobald das mySORBA Workspace geschlossen wird, trennt sich auch das Laufwerk.
Es wird pro gestartete mySORBA Workspace Instanz ein Laufwerk verbunden.

 

SorbaDrive Berechtigungen auf Laufwerk definieren

Das SorbaDrive zeigt ohne weitere Anpassungen alle Ordner, auf deren Module man gemäss Benutzerverwaltung Zugriff hat.
Zum Beispiel, jemand der Zugriff auf das Lohn-Modul hat, darf den Ordner "Lohn" sehen, jemand der Buchhaltungszugriff hat, sieht den Ordner "Fibu" usw...

Die Zugriffsberechtigungen werden über die Benutzerverwaltung vom mySORBA Workspace definiert.
Dabei wird folgendes Unterschieden:

- Vollzugriff auf Ordner und Datei

- Verstecken von Ordner und Dateien

- Nur-Lesen von Ordner und Dateien

- Nur-Lesen und Verstecken von Ordner und Dateien

- Dasselbe nur auf bestimmte Dateitypen und / oder Ordner

Detailierte Anleitung zum SorbaDrive und dessen Berechtigungen stehen in folgendem HelpCenter-Artikel: SorbaDrive

 


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.