Planausmass – Neuerungsliste 2019

In diesem Artikel sind die Neuerungen der Planausmass Version 2019 beschrieben.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA ab Version 19.1.59
Planausmass ab Version 2019 (2700.02.2019.401)

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.LightSMGV, mySORBA.Studenten Versionen bis 19.1.58
SORBA Workspace


1. Legende

Mit der Legenden-Funktion lassen sich die verwendeten Marker sauber auflisten, sodass die Ausmasse klar erkennbar und nachvollziehbar sind.

  1. Nachdem im Planausmass ausgemessen wurde, kann die Legenden-Funktion ausgewählt werden:



  2. Die Darstellung sowie die Überschrift der Legende lässt sich im neu geöffneten Fenster unter Register «Einstellungen» definieren:



    Im Restier «Bauteile» werden alle verwendeten Marker aufgelistet. Hier lassen sich für die einzelnen Marker auch die Mengeneinheiten wählen. Je nach gewählter Mengeneinheit wird automatisch das entsprechende Mengentotal eingesetzt. Diese Informationen werden anschliessend auch in der Legende ausgewiesen.

  3. Ist die Legende fertig definiert, kann das Fenster mit OK bestätigt werden:



  4. Die Legende wird generiert und dem Cursor angeheftet:



  5. Wurde die Legende in der Zeichnung abgesetzt, sind die verwendeten Marker inkl. allfälliger Mengen ersichtlich:



  6. Die Legende lässt sich durch einen Doppelklick zu jeder Zeit überarbeiten und aktualisieren:



  7. Änderungen vornehmen und mit Aktualisieren bestätigen:





2. Teillängen

Analog zur Flächen- und Teilflächenanzeige für Flächenmarker, steht nun auch die Teillängenanzeige zur Verfügung. Diese kann für Flächen- und Längenmarker verwendet werden.

Aktivierung der bisherigen Flächen- und Teilflächenanzeige bei Flächenmarkern:



Aktivierung der neuen Teillängenanzeige bei Flächenmarkern:



Aktivierung der neuen Teillängenanzeige bei Längenmarkern:



3. Verbesserter PDF Import

Mit Planausmass 2019 wurden einige Verbesserungen an der PDF-Schnittstelle vorgenommen. Planausmass bietet drei Auswahlmöglichkeiten für den Import von PDF-Dateien. Dabei stehen zur Auswahl, die PDF-Datei als Bilddatei, als Vektorreferenz oder als Vektordatei zu importieren. Bei der Auswahl als Bilddatei kann unter den erweiterten Einstellungen die Bildqualität eingestellt werden. Bei der Auswahl als Vektorreferenz wird die PDF-Datei nahezu in identischer Darstellung wie in einem PDF-Viewer auf der Zeichenfläche abgelegt.



4. Zoom beim Rückverfolgen

Zur besseren Nachverfolgung der einzelnen Mengen können die jeweiligen Ausmasse mit der Funktion «Ausmasse auf Tisch markieren» und «Ausgewählte Stifte markieren» aus dem SORBA im Planausmass angezeigt werden. Damit Mengen noch schneller geprüft werden können, zoomt die Funktion neu direkt auf das jeweilige Element, bzw. die jeweiligen Elemente.



5. Marker per Knopfdruck

Neue Längen- und Flächenmarker lassen sich nun mit einem Assistenten schnell und einfach erstellen.

  1. Im Explorer steht der neue Menüpunkt «Marker erstellen» zur Verfügung:



  2. Dieser öffnet das Fenster für das Erstellen eines neuen Markers. In diesem Fenster kann zunächst die Vorlage für den jeweiligen Markertyp gewählt werden. Je nachdem ob ein Linien- oder Flächenmarker (mit Schraffur) ausgewählt wurde, werden die entsprechenden Eigenschaften aktiviert und können geändert werden:



  3. Ist der Marker fertig definiert, kann dieser mit OK bestätigt werden.
  4. Anschliessend muss der Marker noch mit der gewünschten Bezeichnung gespeichert werden:



6. Bereich drucken

Mit der neuen Bereichsauswahl wird alles gedruckt was im aufgezogenen Druckbereichsfenster liegt. Dabei greift die Druckausgabe auf das definierte Blattformat des eingestellten Druckers zu und passt den ausgewählten Druckbereich einfach auf die Papiergrösse an.

  1. Mengen drucken



  2. Druckbereichsausschnitt festlegen:




  3. Druckbereich aufziehen:



  4. Ausgabe zu



  5. Beispiel mit PDF Ausgabe



7. Überarbeitete Vorlagen und Marker

Um in Planausmass 2019 einfacher und optisch schönere Ausmasspläne zu erzeugen, wurden die mitgelieferten Symbole, Planrahmen, Planköpfe und Marker überarbeitet. Die neuen Planrahmen und Plankopfsymbole wurden mit weissen Füllungen ergänzt. Ebenso steht jetzt ein neuer Deckweiss-Marker zur Verfügung, mit dem bestehende Zeichnungsinhalte einfach überdeckt werden können.



8. Zeichnungsprüfung

Wird erstmals eine ältere Zeichnung mit Planausmass 2019 gestartet, wird diese vor dem Bearbeiten gescannt und geprüft. Es öffnet sich das Auswahlfenster «Zeichnung optimieren». In diesem ist ersichtlich aus welcher Version die Zeichnung stammt. Durch das Auswählen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, können nun beispielsweise leere Folien entfernt oder unbenutzte Bauteile gelöscht werden.


Dasselbe Auswahlfenster wird ebenfalls über die Funktion «Zeichnung reorganisieren» aufgerufen:



9. Gegliederte Einstellungen

Die Einstellungen von Planausmass sind neu in drei Kategorien unterteilt. Diese Unterteilung gliedert sich in Benutzer-, System- und Zeichnungseinstellungen.


Benutzereinstellungen
Die Benutzereinstellungen beziehen sich auf die Bedienung von Planausmass. In dieser Kategorie kann der Benutzer seine persönlichen Bedienungseinstellungen festlegen. Diese Einstellungen können individuell angepasst werden. Damit sind diese Einstellungen losgelöst von der Zeichnung.

Als kleines Beispiel dient das durchgängige Fadenkreuz. Wurde in der Vergangenheit das durchgängige Fadenkreuz benutzt, so wurde diese Einstellung in der Zeichnung gespeichert. In einer neu eröffneten Zeichnung musste die Einstellung wieder neu gesetzt werden. Das ist nun nicht mehr nötig, da die Einstellung auf dem Benutzer hinterlegt ist.

Systemeinstellungen
Diese Einstellungen betreffen alle systemrelevanten Einstellungen und werden in der Regel einmal zu Beginn bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes eingestellt. Die Systemeinstellungen sind also die Grundeinstellungen von Planausmass.

Zeichnungseinstellungen
Die Zeichnungseinstellungen werden in der Zeichnung gespeichert und haben dadurch auch direkt mit der Zeichnung zu tun.

10. Benutzerprofile

Die persönlichen Einstellungen lassen sich mit der neusten Planausmass Version in personalisierten Benutzerprofilen abspeichern. Die Benutzereinstellungen, die angepasste Oberfläche, eigene Icon-Leisten und Layout-Dateien werden als Benutzerprofil zusammengefasst.


Unter den Benutzereinstellungen in den Benutzerprofilen werden die angelegten Profile verwaltet. Es können neue Profile angelegt, bestehende Profile umbenannt oder gelöscht werden. Ein bereits bestehendes Profil kann mit all seinen Einstellungen auch für ein neues Profil dupliziert werden. Wurde ein Profil zu sehr individualisiert oder eine Einstellung versehentlich getroffen, besteht jederzeit die Möglichkeit, das ausgewählte Profil auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Zudem kann auch ein Profil-Backup erstellt und eingelesen werden.

Das aktuell aktive Profil wird an der Planausmass Oberfläche angezeigt. Das Sperren der Oberfläche ist ebenfalls direkt auf der Oberfläche möglich:



 


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:
Planausmas, Ausmass ab Plan, Aufmass, Ausmaß, Aufmaß

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 3 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.