Mit der neuen Devis App können die Ausmasse auf dem Tablet eingetippt werden. Die erfassten Ausmasse werden mittels Import ins Devis integriert. 

Folgende Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit das Projekt auf dem Tablet erscheint.

  1. Das Devis muss auf Ausführung gesetzt sein und Abschluss darf nicht ausgewählt sein.
  2. Es muss ein Sachbearbeiter eingetragen sein der auch mit einem mySORBA-Benutzer verknüpft ist.
    ->Ab Version 19.2 kann in "Felder definieren" unter dem Feld "Fld-DA Ausmass" auch ein entsprechendes Mitarbeiter-Feld definiert werden.
  3. Damit eine Devis an die App übermittelt wird, muss mind. eine Position erfasst werden.
  4. Die Webseite sorbaapps.database.windows.net:1433 (TCP) muss auf der Firewall des Kunden für die Kommunikation mit der App freigeschaltet sein.

 Unter dem Register Fenster sind drei neue Menüpunkte vorhanden:

  • Export ins Ausmass App: Exportiert das Devis inklusive den Positionen.
  • Import vom Ausmass-App: Importiert die eingegebenen Ausmasse vom Tablet ins Devis.
  • Projektleiter tauschen: Muss ausgeführt werden, wenn der Sachbearbeiter im Projektquick gewechselt wird, damit das Projekt beim neuen Projektleiter auf dem Tablet erscheint.

Nachdem Export sind die Projekt auf dem Tablet in der Projekteliste ersichtlich.

1.) Um das Devis zu öffnen muss es mit dem Finger angetippt werden. 
2.) Projektliste neu laden

Funktionen im Leistungsverzeichnis

1.) PDF erstellen 
2.) Leistungsverzeichnis neu laden
3.) Eine neue Gliederung mit gleicher Vorausmass Menge hinzufügen. Dafür muss eine Gliederung bereits bestehen. 
4.) Mit dem Finger anwählen. Danach kann das Ausmass eingegeben werden. 

Zudem ist die Differenz zwischen dem Vorausmass (Soll) und dem Ausmass (Haben) pro Position ersichtlich. 

 

Wichtig:

Im Nachhinein können nur noch neue Position an das Tablet gesendet werden. Bei einer Erweiterung der Gliederung ist dies leider nicht möglich.

Die Ausmasserfassung erfolgt als Formel oder Menge. Mittels der Kamera werden Bilder pro Position hinzugefügt. 

1.) Das generiert PDF kann per Mail verschickt werden.
2.) Zusätzlich kann direkt auf dem Tablet eine Kundenunterschrift hinzugefügt werden. 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich