1.1. Für was ist die Anlagenbuchhaltung - Anlagenbuchhaltung - MaterialQuick - Modulanleitung

Anlagenbuchhaltung - MaterialQuick - Modulanleitung - 1. Einführung in die Anlagenbuchhaltung / 1.1. Für was ist die Anlagenbuchhaltung

In der Anlagenbuchhaltung werden die Abschreibungen von Anlagen, Mobilien und Immobilien verwaltet. Die darin definierten Abschreibungen werden in die Bilanz und Kostenrechnung exportiert und wichtige Zahlen wie Restwert, Anschaffungskosten, Stille Reserven und viele andere Werte lassen sich mit Standard-Auswertungen einfach auswerten.

Zudem bekommt man schnell einen Überblick über das gebundene Kapital, ohne neben der Finanzbuchhaltung noch eine eigene Tabelle führen zu müssen.

Einmal für die Bedürfnisse der Unternehmung eingerichtet, müssen für neue Anlagen nur noch die Eigenschaften definiert werden und die Abschreibungen laufen fast automatisch.

Nächster Artikel: 1.2. Arbeiten mit Anlagenbuchhaltung

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.