2.5. Korrekturbuchungen - Anlagenbuchhaltung - MaterialQuick - Modulanleitung

Anlagenbuchhaltung - MaterialQuick - Modulanleitung - 2. Anwendungsfälle / 2.4. Umbuchung / 2.5. Korrekturbuchungen

Ist eine Buchungsperiode in der Anlagenbuchhaltung verbucht, können keine Korrekturen diese Periode betreffend mehr gemacht werden.
Dies kann nur noch nachträglich auf Beginn der nächsten offenen Periode geschehen.

Korrekturen, damit Anpassungen an Saldofelder passieren, kann nur über die „Abschreibungskorrekturen“ (Extras/Abschreibungskorrekturen) geschehen.

  1. Setzt man der einfachheitshalber am besten einen Filter auf die gewünschte Anlage(n).

  1. Kopfdaten ausfüllen / kontrollieren für das Abschreibungs Saldofeld, Restwert Saldofeld und den Buchungstext.

 

  1. „Abschreibung neu“ einsetzen. Hier wird der Betrag auf Total Ende Jahr eingegeben. In der Korrekturbuchung wird die Differenz ausgerechnet. Der Korrekturbetrag wird erst per Belegdatum in die Saldotabelle geschrieben. Das heisst, z. B. vom 01.01. bis 30.11. wird noch mit dem „falschen“ Betrag abgeschrieben. Die Korrektur erfolgt erst per 31.12. (siehe Screenshot oben).

Vorheriger Artikel: 2.4.1. Position neu

Nächster Artikel: 2.6. Übernahme von Daten aus der Zeit vor der Anlagenbuchhaltung

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.