18.3. Menüführung: Fenster - DebiQuick

DebiQuick - Modulanleitung - 15. Auswertungen / Drucken / 18. Option Skontorückvergütung / 18.3. Menüführung: Fenster

Buchungs-Einstellungen

Die Buchungseinstellungen sind grundlegend und müssen definiert werden, bevor man die erste Gutschrift erstellen kann.

Std-Ertrag-Kto. – Gutschrift wird auf dieses Ertragskonto verbucht.
Std-KST-Nr – Wenn mit Kostenrechnung gearbeitet wird, muss hier die KST für die Gutschrift definiert werden.
Debi-Sammelkto – Gutschrift wird auf dieses Sammelkonto verbucht (Achtung, wenn Gutschriften mit Rechnung verrechnet werden müssen, sollte die Rechnung wie die Gutschrift dasselbe Sammelkonto haben).
ID Zahlungsbed. – Gutschrift wird mit dieser Zahlungsbedingung.
Std. – MwSt-InklEx – Der MwSt-Code von der Gutschrift wird nach dieser Einstellung mit I oder E verbucht.

Lieferanten-Zahlstellen

Mit dem Menüpunkt „Lieferanten-Zahlstellen“ öffnet sich dasselbe Menü, wie wenn man im KrediQuick auf „Stammdaten/Lieferanten-Zahlstellen“ klickt. Da wir Zahlungen per DTA übermitteln, benötigen die verwendeten Debitoren-Adresse ebenfalls eine Lieferantenzahlstelle. Diese Lieferanten-Zahlstelle wird in jedem Fall benötigt.

Damit dem Debitor eine Lieferanten-Zahlstelle hinterlegt werden kann, benötigt diese Adresse eine „Lieferantennummer (Lief-Nr.)“.

Im Fenster der Lieferantenzahlstellen kann mit „Extras/Zahlstelle neu“ eine neue Zahlstelle hinterlegt werden.

Zahlstellen-Art IBAN/IPI wird für die Erstellung einer DTA-Datei vorausgesetzt:

Folgende Felder müssen zwingend korrekt erfasst werden:

Lief.(Kredi)-Nr – Dem Debitor hinterlegte „Lieferantennummer (Lief_nr)“ im AdressQuick.
Kund.(Debi)-Nr – Debitorennummer.
Zahlst-Nr. – Nummer der Lieferantenzahlstelle auf dem Lieferant (hier Debitor). Sie kann für jeden Lieferant wieder bei „1“ beginnen.
Zahlst.-Bez. -  Geben Sie hier eine wiedererkennbare Zahlstellenbezeichnung ein.
Zahlstellen-Art – „IBAN/IPI“ ist zwingend.
IBAN-Nr. – Bei Angabe der Korrekten IBAN-Nr. werden die Felder der Bank und SWIFT/BIC Code automatisch ausgefüllt.

Vorheriger Artikel: 18.2. Menüführung: Bearbeiten

Nächster Artikel: 18.4. Menüführung: Drucken

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.