37. Objekt anhängen - DevisQuick - Modulanleitung

Folgen
Print Friendly and PDF

DevisQuick - Modulanleitung - 37. Objekt anhängen

In DevisQUICK haben Sie die Möglichkeit, zwei Objekte zusammenzufügen, d. h., ein bereits bestehendes Objekt dem aktuellen Objekt anzuhängen. Verwendung:

Zum Zusammenfügen zweier SIA-Devis zu einem Objekt (1 SIA-File vom Architekten / 1 SIA-File vom Ingenieur). 

Zum Anfügen von Regierechnungen aus RegieQUICK an eine Akkordrechnung.

  1. Sie haben das Objekt geöffnet, dem ein anderes bestehendes Objekt angehängt werden soll.
  2. Wählen Sie die Funktion EINFÜGEN -> OBJEKT ANHÄNGEN.

  3. Wählen Sie das gewünschte Objekt aus, das angehängt werden soll und wählen Sie PROJEKT ANHÄNGEN oder
  4. PROJEKT ZUSAMMENFÜHREN.
    Die zwei Objekte sind nun hintereinander zusammengehängt.

    Merke:

    Die Kapitel werden weder ineinandergefügt, noch neu eingeordnet

     

Beim Projekt Zusammenführen wird nur der Preis und nicht die Kalkulation der Leistungspositionen übernommen.

 

Neuerung "Erweiterung Leistungsverzeichnisse zusammenfügen" ab Version 21.1

Erweiterung Projekt zusammenführen

Im Rahmen dieser Neuerung wurde die Funktion Projekt zusammenführen erweitert. Neu können auch gleiche Positionen mit unterschiedlichen Gliederungen ohne Varianten zusammengefügt werden. Dies soll den Vorteile erbringen mehrere Leistungsverzeichnisse zu einem zusammenzufügen ohne anschliessend die Mengenart bei allen Positionen, welche in beiden Devis vorhanden sind zu entfernen. 

 

Die Funktion befindet sich wie bis anhin im DevisQuick unter Einfügen/Objekt anhängen. 

mceclip1.png

 

Anschliessend öffnet sich der Dialog für die Selektierung. Dazu einfach den Cursor auf das gewünschte Projekt setzen und auf Projekt zusammenführen klicken. 


mceclip2.png

Anschliessend öffnet sich ein neuer Dialog. Nun hat man drei Varianten wie das Devis zusammengeführt werden soll.


mceclip0.png

 

Variante 1 - Importieren aller Leistungspositionen als mit einem neuen Elementcode und ergänzen von nicht vorhandenen Positionen 
Importiert alle Positionen, welche sich schon im Devis befindet als neuen Elementcode im Muster "SubV01". Der zusätzliche Elementcode wird dabei eingerechnet und nicht mehr mit der Mengenart "Q" versehen.


Variante 2 - Importieren von nur nicht vorhandenen Leistungspositionen 
Es werden nur Positionen hinzugefügt, welche in diesem Leistungsverzeichnis noch nicht vorhanden sind. 
Positionen, welche in beiden Devis vorhanden sind, werden ignoriert und nicht ergänzt. 

 

Variante 3 - Importieren aller Leistungspositionen als Objektgliederung und ergänzen von nicht vorhanden Positionen
Diese Variante ergänzt die fehlenden Positionen. Zudem werden Positionen, welche in beiden Devis vorhanden sind ebenfalls berücksichtigt. Diese Positionen werden als neue Objektgliederung hinzugefügt. Dabei entstehen keine Varianten.

 

mceclip4.png

 

Neuerung "Erweiterung Leistungsverzeichnisse zusammenfügen" ab Version 21.1

 

Vorheriger Artikel: 36. Dateien /Objekte verwalten

Nächster Artikel: 38. Wechseln der Mengen zwischen Offerte und Ausführung

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 5 fanden dies hilfreich