16.3. Berechnungshinweise zur Kalkulation - Kalkulationsschema - KalkQuick - Modulanleitung

KalkQuick - Modulanleitung - 16. Analysen überarbeiten / 16.3. Berechnungshinweise zur Kalkulation - Kalkulationsschema

Gruppenleistung
Ist die Leistung, welche eine Arbeitsgruppe in einer Stunde erreicht, z. B 28 m2.

Leistungswert
Ist die Anzahl Stunden, welche für eine Einheit, z. B. für ein m2 aufgewendet werden. Eine Änderung dieser Zahl betrifft immer die ganze Gruppe (inkl. Inventar).

Zuschlag
Jedes Kostenelement kann mit einem eigenen Kalkulationszuschlag (max. 10 verschiedene) berechnet werden.

Berechnung der Gruppenleistung
Die Gruppenleistung wird normalerweise nur auf Lohn und Inventar berechnet.
Sollten auch Material- oder Fremdleistungspositionen über die GL gerechnet werden, muss das   entsprechende Flag gesetzt werden. Fahren Sie dazu im Analysefenster auf dem entsprechenden Kostenelement nach rechts ins Feld GL auch auf M+F. Setzen Sie durch Drücken der Leertaste (Space) eine Markierung (Haken). Nun kann im Feld ME die gewünschte Mengeneinheit eingetragen werden und die Gruppenleistung bestimmt werden.

Beispiel! Falls Sie einen Transportpreis mit Fremdleistungen erstellen möchten, z. B. 3-Achser Std. à Fr. 128.--, tragen Sie im Feld ME (Mengeneinheit) h (Stunden) ein und bestimmen über die Gruppenleistung die Abfuhr resp. Transport.

Zurückrechnen:
Zurückrechnen kann das Programm nur Positionen, welche Kostenelemente enthalten, die über GL geändert werden können. Es können also z. B. mit der Reduktion über Kapitel (z.B. –10%) nicht in einem Rechnungsgang –10% erreicht werden, da eine Materiallieferung von 1m3 nicht auf 0,9m3 verändert werden kann. Eine automatische Weiterberechnung könnte in einer Endlosschleife enden.

Leistungswert auf Tabellenebene
Dieses Feld zeigt die Menge jedes einzelnen Kostenelementes auf, welche zum Preis beitragen. Es kann    auch die Berechnung mit Kategorien überprüft werden.

Differenzen
Differenzen entstehen hauptsächlich aufgrund vorhandener Feldlängen. Beim Leistungswert kann also maximal auf 5 Stellen genau berechnet werden. Differenzen ergeben sich vielfach darum auch in den   Ausdrucken, welche der Blattbreite angepasst werden mussten.

Neuerung " Kalkulationsbestimmende Felder im Kalk-Detailfenster für Eingaben sperren" ab Version 19.1

Felder welche im Kalkulationsfenster (F4) unter den Kostenelementen nicht geändert werden dürfen, werden neu gesperrt. Dies betrifft die Felder (Bezeichnung gemäss Datenbank):

  • GL
  • TB_FAKTOR
  • GL_MGE
  • ALS_TYP
  • SPEZ
  • AFNR
  • PGNR
  • ZUSCHL_FR
  • SK_ZUSCHL
  • LOGINFO
  • TEXT
  • BAU_IDX
  • NR1
  • NR2

 

Neuerung " Kalkulationsbestimmende Felder im Kalk-Detailfenster für Eingaben sperren" ab Version 19.1

Vorheriger Artikel: 16.2. Das Analysefenster F4 (Kalkulationsfenster) im Detail

Nächster Artikel: 16.4. Das Analysefenster F4 (Kalkulationsfenster) bei SSIV

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.