8.2. R-Positionen (gilt bei SBV-Regiearbeiten) - RegieQuick - Modulanleitung

RegieQuick - Modulanleitung - 8. Ergänzen der Baustelle mit eigenen Positionen / 8.2. R-Positionen (gilt bei SBV-Regiearbeiten)

Neuerung "Postionsnummern-Zusatzummern / R-Positionen erstellen" ab Version 19.1

Reservepositionshandling für SBV Regiedaten

Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Eine "offizielle SBV Position" anpassen, es setzt einfach das "R" vor die Hpos-Nummer.
  • Eine eigene Reserve-Position gemäss SBV Richtlinien zwischen offizielle Positionen schieben.
    Nachteil: Es unterbricht optisch die Nummerierung innerhalb vom Grundkatalog. Vorteil: Man kann eine eigene Position zwischen bestehende SBV Positionen einfügen.
  • Am Schluss vom jeweiligen Bereich Lohn (R199X) / Material (R299X) / Inventar (R3999) / Fremdleistung (R699X) einen Reserve-Bereich einfügen.
    Vorteil: Nummerierung wird logisch fortgesetzt, alle eigenen Positionen vom Bereich an einem Ort (einfachere Wartbarkeit).
  • Wenn nur die Preisgestaltung angepasst werden muss (z. B. Preis pro Palette, Sack usw..), kann man mit der freigegebenen Preisnummer bei Material und Fremdleistung, eigene Preispositionen anfügen.
Eigene Lohn-Position einfügen
Der Reservebereich für Lohn-Positionen liegt bei den Hpos-Nummern "R199X".
Beim drücken von Insert wird automatisch am Ende vom Lohn eine Position mit einer Reservenummer eröffnet (analog "Einfügen / SBV-Reserve-Nr. einfügen").

Eigene Material-Position einfügen
Der Reservebereich für Material-Positionen liegt bei den Hpos-Nummern "R299X".
Beim drücken von Insert wird automatisch am Ende vom Material eine Position mit einer Reservenummer eröffnet (analog "Einfügen / SBV-Reserve-Nr. einfügen").



Beim Drücken von "Insert" auf einer Material-Position erscheint zuerst die Abfrage ob man:



Ja - Zeile hier mit Preisnummer einfügen.
Es wird versucht anhand der Vorgaben eine Position mit einer freien Preisnummer hier zu eröffnen.

Nein - Zeile im Reservebereich dieser Kategorie einfügen. Es wird automatisch am Ende vom Materialbereich die nächste Reservepositionsnummer angefügt und das Programm springt dahin. Kommt die Meldung "Es ist keine freie Preisnummer auf dieser Position mehr verfügbar", dann ist der Preisnummernbereich hier aufgebraucht.
In diesem Fall muss entweder eine überflüssige Preisnummer überarbeitet werden, oder man fügt eine Reserveposition anhand der Reservepositionsnummer ein.
Alternativ kann man auch die nächste Originale SBV-Position überarbeiten.

Eigene Inventar-Position einfügen
Der Reservebereich für Inventar-Positionen liegt bei den Hpos-Nummern "R3999", "R4999" und "R5999".
Beim drücken von Insert wird automatisch am Ende vom Inventar eine Position mit einer Reservenummer eröffnet (analog "Einfügen / SBV-Reserve-Nr. einfügen").

Eigene Fremdleistungs-Position einfügen
Der Reservebereich für Lohn-Positionen liegt bei den Hpos-Nummern "R699X".
Beim drücken von Insert wird automatisch am Ende vom Inventar eine Position mit einer Reservenummer eröffnet (analog "Einfügen / SBV-Reserve-Nr. einfügen").

Beim Drücken von "Insert" auf einer Fremdleistungs-Position erscheint zuerst die Abfrage ob man:



Ja - Zeile hier mit Preisnummer einfügen.
Es wird versucht anhand der Vorgaben eine Position mit einer freien Preisnummer hier zu eröffnen.

Nein - Zeile im Reservebereich dieser Kategorie einfügen. Es wird automatisch am Ende vom Materialbereich die nächste Reservepositionsnummer angefügt und das Programm springt dahin. Kommt die Meldung "Es ist keine freie Preisnummer auf dieser Position mehr verfügbar", dann ist der Preisnummernbereich hier aufgebraucht.
In diesem Fall muss entweder eine überflüssige Preisnummer überarbeitet werden, oder man fügt eine Reserveposition anhand der Reservepositionsnummer ein.
Alternativ kann man auch die nächste Originale SBV-Position überarbeiten.

Freigegebene Preisnummern bei Material und Fremdleistung eingeben.
Die Regeln sind gemäss Vorgaben vom SBV. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die Preisnummern 91 - 99 bei Material und Fremdleistung frei sind.
Als Beispiel im Regiedatenkatalog "000" auf Position 2262.545:
1. Regietarif überarbeiten
2. "Insert", es generiert eine leere Zeile.

3. Upos-Nummer eingeben -> 54591 (es erscheint eine Warnung, weil die Nummer noch nicht komplett gemäss SBV Reglement ist, diese wegklicken).
4. Hpos-Nummer eingeben mit R -> R2262
5. Text, ME und Preis anpassen.

Mutationen an bestehenden SBV Positionen werden autmoatisch durch ein "R" bei der Hauptpositionsnummer gekennzeichnet.
Dies passiert bei Anpassungen im Grundkatalog selber und auf der Regiedatei:

Beispiel im "Regietarif überarbeiten":



Beispiel direkt in der Regiebaustelle:


-> Hier wurde der Preis bei der Lohn-Position und die Bezeichnung und Preis der Material-Position angepasst. Es hat automatisch das "R" der Hauptpositionsnummer vorneangefügt.

Tipp
Um das "R" von der Position in der Regiebaustelle wieder wegzubekommen, muss man die Position neu vom Grundkatalog einfügen.

Tipp
Beim Übertrag von einem Tagesrapport in die Regiebaustelle wird das "R" ignoriert.
Es ist also nicht zwingend nötig die Regieverknüpfung mit dem "R" zu ergänzen.

Neuerung "Postionsnummern-Zusatzummern / R-Positionen erstellen" ab Version 19.1

Merke
Gilt für den Bau: Sobald Sie einen Preis, der aus dem Regieansatz-Tarif stammt, verändern, wird diese Position automatisch als R-Position ausgewiesen, d. h. vor der Positionsnummer wird automatisch eine R eingefügt.

DEVISQUICK 2019

Kein gültiger Reservebereich nach SBV-Norm!

Diese Meldung in der Regiebaustelle und "Regietarif überarbeiten", wenn man eine eigene Position einfügen möchte, welche (noch) nicht der SBV-Norm entspricht.
Sie kann in diesem Fall auch auftreten, während man die Position noch am erfassen ist.
Da muss man sie einfach wegklicken und die Nummer entsprechend anpassen.

 

Vorheriger Artikel: 8.1. Eigene Positionen erfassen

Nächster Artikel: 9.1. Regierapporte beschriften

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.