36.2. Ganze NPK-Offerte in den Analysestamm sichern - KalkQuick - Modulanleitung

KalkQuick - Modulanleitung - 36. Analysestamm anpassen mit Spezifikationen / 36.2. Ganze NPK-Offerte in den Analysestamm sichern

  1. Sie befinden sich in KalkQUICK in der gewünschten Offerte.
  2. Sie haben die aktuelle Offerte wunschgemäss kalkuliert und allenfalls Analysen manuell geändert.
  3. Wählen Sie die Funktion KALKULIEREN -> KALKULATION IN ANALYSESTAMM.
  4. Im folgenden Fenster werden alle Grundkataloge, welche als Grundlage für die aktuelle Offerte dienen, aufgeführt.
  5. In den Feldern rechts bestimmen Sie durch Markierungen (Haken) die gewünschten Kriterien für die Übernahme der Analysen in die entsprechenden Analysestämme (Markierung = Ja, keine Markierung = Nein).
     

    Kalk.übernehmen
    resp. Analysestamm ergänzen Ergänzt den Analysestamm mit neuen Analysen aus dem aktuellen Objekt. (Bestehende Analysen werden nicht überschrieben.)

    Kalk.überschreiben
    resp. Analysestamm überarbeiten Überschreibt bestehende Analysen im Analysestamm mit den neuen Analysen aus dem aktuellen Objekt. Achtung! Es wird nur die in der Offerte aktuelle Etappengrösse (z. B. klein) in den Analysestamm gesichert.

    Spezifikation
    Die Spezifikation ist eine Unterkategorie (z. B. EFH, INDUSTRIE) für eigene    Analysen. Wenn ein Objekt als z. B. EFH oder INDUSTRIE kalkuliert wurde, kann das ganze Objekt oder nur einzelne NPK-Kapitel mit diesen speziellen Analysen unter einer        Analysen-Kategorie (Spezifikation) gesichert werden. Tragen Sie dazu im Feld Spezifikation die        entsprechende Spezifikation ein und markieren auch gleich das Feld Kalkulation übernehmen (Haken setzen). 
     

    Merke
    Bei Spenglern SSIV lautet die Spezifikation: „Ausführungsarten“ / “Produktegruppen“.

    Achtung
    Verwenden Sie nicht allzu viele Spezifikationen und tragen Sie bei bestehender Spezifikation exakt denselben Namen wieder ein, also z. B. EFH oder INDUSTRIE, da sonst pro Spezifikation jedes mal ein neues Unterverzeichnis eröffnet wird.

    Achtung
    Die jeweiligen Kalkulationen bzw. Offertanalysen werden in die vier Etappengrössen (klein, mittel, gross, eigen)      ohne Unterschied (Leistungswert / Gruppenleistung) übertragen.
  6. Starten Sie die Übernahme in die Analysestämme mit der Funktion BEARBEITEN -> KALKULATION IN ALS ÜBERNEHMEN F7.

  7. Wählen Sie im dann folgenden Popup-Menü den gewünschten Analysetypen, in den die Kalkulationen übernommen resp. überschrieben werden sollen.
     

     
  8. Bestätigen Sie mit OK.
  9. Die Analysestämme werden entsprechend angepasst.

    Merke: Falls Sie Analysen mit Spezifikationen gesichert haben, finden Sie die kalkulierten Positionen im Analysetyp EIGEN1 dann jeweils:

    mit Spezifikation (z. B. EFH) und

    ohne Spezifikation (z. B. EFH).

 

Vorheriger Artikel: 36.1. Einzelne Analysen in den Analysestamm sichern

Nächster Artikel: 37. Kalkulationsbausteine

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.