6.4. Fenster - Unterhalt - Modulanleitung

Unterhalt - Modulanleitung - 6. Rechnungen / 6.4. Fenster

 

Rechnung bearbeiten

Rechnung bearbeiten wo der Cursor draufsteht.

  1. Adressmaske, als Rechnungsdatum wird das Rechnungserstellungsdatum genommen.
  2. Konditionenblatt.
  3. Vorgänge mit Resultaten.
  4. Rechnungstext, vom Tagesrapport generiert.
  5. Bei Regie-Vorgängen wird dieser Bereich nochmals mit den Positionen dargestellt. Hier können Sie diese nochmals überarbeiten.

 

Das Resultat bei Akkordvorgängen (Pauschal und Ausmass) errechnet sich aus Menge und Preis von der Verrechnung.
Sie könnten es hier nochmals anpassen, es wird nicht in den Arbeitsstamm geschrieben.

Das Resultat bei Regievorgängen errechnet sich aus Menge und Preis von den Regiepositionen unter Bereich Regie Positionen.
Die Preise sind noch bearbeitbar, zudem können Sie noch Positionen ab dem Lagerstamm ziehen.

Den Rechnungstext können Sie hier noch definitiv anpassen:

Das Konditionenblatt bietet noch Zeilen für Spezialrabatte oder Zuschläge, es ist nicht überarbeitbar.

Die Zahlungskonditionen können Sie über den Code anpassen.

Die Aufgelisteten Codes werden anhand der Zahlungskonditionen vom DebiQuick generiert.

 

Menüerklärung vom „Rechnung bearbeiten“

Datei/Schliessen - Fenster schliessen

Bearbeiten/Position löschen - Vorgang oder Regieposition löschen
Bearbeiten/Suchen - Nach Einträgen suchen
Bearbeiten/Neue Rech.-Nr. - Eine neue Rechnungsnummer generieren lassen
Extras/Sortieren - Datensätze sortieren
Fenster/Positionen ab Lagerstamm - Erscheint wenn man mit dem Cursor im Bereich Regie Positionen ist. Hiermit kann man den Regievorgang noch mit Positionen aus dem Lagerstamm erweitern.

Fenster/Standardlayout herstellen - Die Ansicht auf das Sorba Standardlayout zurücksetzen.
Fenster/Bereiche einblenden - Bereiche ein- oder ausblenden
Drucken/Rechnung drucken - Aktuelle Rechnung drucken.

Standardlayout herstellen

Ansicht auf Sorba Standard zurücksetzen.

Bereiche einblenden

Bereiche ein- oder ausblenden.

Garantieleistungen

Anhand der Berechnungsart „Garantie“ kann auf einer oder mehreren Arbeiten einer Rechnung definiert werden, ob diese in die Konditionen eingerechnet werden soll.

Garantie – Arbeit wird als Garantieleistung definiert und das Resultat der Arbeit wird in Klammern gesetzt.
Leer – Standard, Arbeit wird in die Konditionen eingerechnet.

Vorheriger Artikel: 6.3. Extras

Nächster Artikel: 6.5. Drucken

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.