1.1.2. Extras - Visumskontrolle - Modulanleitung

Visumskontrolle - Modulanleitung - 1. ScanClient / 1.1. Übersicht ScanClient und Etikettendrucker / 1.1.2. Extras

mceclip1.png

Scanner-Einstellungen

Öffnet die Scanner-Einstellungen vom gewählten Scanner wo der Cursor draufsteht, insofern Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sind.

mceclip2.png

Darstellung - Helligkeit / Kontrast -> Insofern keine Probleme bestehen, sollte der Wert ausgeglichen eingestellt sein.

Auflösung (DPI) - Bildqualität der Scanns, je höher der Wert, je besser das Bild. Wir empfehlen einen Wert von Minimum 200 DPI. Für gewöhnlich verwendet man 300 DPI.

Einstellungen

mceclip0.png

Verzeichnisse

Gescannte Belege - Ab da holt der ScanClient die vom Scanner neu gescannten Belege.

Zugeordnete Belege - Belege die durch "Belege übernehmen" übernommen werden, werden in diesen Ordner verschoben. Siehe auch Menüpunkt "Domainliste".

mySORBA.Drive Aktiv - Einstellung aktivieren (Haken setzen), wenn mit mySORBA.Drive gearbeitet wird. Mit dieser aktivierten Einstellung, werden die Verzeichnis-Einstellungen in der Domainliste nicht beachtet und man muss einfach die Domäne eintragen.
-> Die Belege müssen bei mySORBA.Drive über den Service geladen werden.

Scanning

Passen Sie hier nur Einstellungen mit einem SORBA Mitarbeiter an.

Domainliste

Unter der Domainliste müssen bei Server mit mehreren Domänen alle Domänen mit Bezeichnung (Feld Name) und Pfad zu den importierten Belegen (Feld Path) definiert werden.

Hier im Beispiel muss in der Domäne "Neues Net" in der Visumskontrolle der Pfad zu "C:\Temp\" eingestellt werden, ausser es wird mit mySORBA.Drive gearbeitet:

mceclip8.png

 

 

mceclip4.png

Passen Sie hier nur Einstellungen mit einem SORBA Mitarbeiter an. 

 

mceclip7.png

WebService-URI - ACHTUNG, auf ASP und mit aktivem mySORBA.Drive muss zwingend mit "http://sorbavisum.sorba.ch:8000" und Lizenz-Nr. gearbeitet werden. Ansonsten wird hier die Verbindung zum Webservice angegeben.

Lizenz-Nr. - SORBA Lizenznummer, wichtig wenn mit sorbavisum.sorba.ch:8000 (mySORBA.Drive / ASP) gearbeitet wird.

 

mceclip6.png

Schreibzugriff-Überprüfung deaktivieren
Mit dieser Einstellung (Standardmässig deaktiviert), überprüft die Visumskontrolle beim Start vom mySORBA Workspace nicht mehr, ob der aktuelle Benutzer Schreibzugriff auf das Verzeichnis hat.

Geloggt wird das Setzen / Entfernen dieser Einstellung mit dem Eintrag: "Setting 'NONTFSCHCK': 'False' -> 'True' (oder von True nach False, wenn der Haken entfernt wird).

 

Aktualisieren

Bereich der gescannten Belege aktualisieren um neue Belege in die Ansicht aufzunehmen.

 

Vorheriger Artikel: 1.1.1. Allgemein

Nächster Artikel: 1.2. Ablauf ScanClient

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.