10.6. Verbuchungstabelle für Finanzbuchhaltung (Matrix) anpassen - Salair - Modulanleitung

Salair - Modulanleitung - 10. Einstellungen Firma / 10.6. Verbuchungstabelle für Finanzbuchhaltung (Matrix) anpassen

  1. Klicken Sie im Navigator auf Lohnkonfiguration-> Lohnartenverwaltung-> Fibu-Definitionen.



  2. Wählen Sie die gewünschte Lohnkategorie aus, OK.



    Merke
    Der „leere“ Eintrag gilt für die ganze Firma und übersteuert alle Kategorien. Wenn Sie also keine Lohnkategorie wählen, gilt das folgende Verbuchungs-matrix anschliessend über die ganze Firma.

  3. Definieren Sie, welche Lohnarten wohin verbucht werden sollen. Dabei gilt:

    Verbuchen
    Sobald Sie das Konto auswählen wird automatisch der Haken gesetzt. Sie haben die Möglichkeit manuell zu bestimmen ob die aktuelle Lohnart verbucht werden soll  oder nicht (leer = Nein, Markierung = Ja).



    Soll / Haben
    Gewünschtes Konto aus Kontenplan hinterlegen. Fahren Sie dazu mit dem   Cursor auf der gewünschten Zeile ins Feld Soll resp. Haben und klicken das Popup-Feld (kleiner Pfeil nach unten) an.



  4. Unter der Funktion EXTRAS -> FIBU-STANDARDKONTI DEFINIEREN werden die Standardkonti definiert.



  5. Definieren Sie die gewünschten Konti und den Standard-Buchungstext.

  6. Bei Negativ Zahlungen wird das entsprechende Konto bebucht.
    Das Durchlauf-Konto ist das Lohnkontrollkonto welches vom System bebucht wird und immer auf NULL aufgehen muss.
    Transfer-Konto wird dann hinterlegt, wenn nicht direkt über das Bankkonto verbucht werden soll.
    Der Std. Buch. Text wird hinterlegt für die FIBU-Buchung. Zu sehen auf der Fibu ist der Text und die dazugehörende Lohnart. Bestätigen Sie mit OK.



  7. Ihre Änderungen werden automatisch gesichert.

Vorheriger Artikel: 10.5. Karenztage Schlecht Wetter / Kurzarbeit

Nächster Artikel: 11. Rapportierung in der Stundenkarte

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.