4.2. SBV Regiedaten - Spezialitäten - RegieQuick - Modulanleitung

RegieQuick - Modulanleitung - 4. Baustelle vorbereiten / 4.2. SBV Regiedaten - Spezialitäten

Neuerung "SBV Regiedaten ab 2019 in Langtext" ab Version 19.1

Bezeichnungen der Positionen nach Langtext

Die SBV Regiedaten werden ab dem Jahrgang 2019 speziell im RegieQuick dargestellt.
Durch das die Positionsbezeichnungen mehr als 30 Zeichen einnehmen können, sind die Felder sogenannte RTF-Felder.

Diese RTF-Felder können mehr als 30 Zeichen aufnehmen und auch Zeilenumbrüche enthalten.
Zudem bricht die Ansicht die Zeilen optisch automatisch um, dies erkennt man dann an unterschiedlichen Zeilenhöhen:

Als Beispiel nehmen wir die Material-Position 2232.411 aus der obigen Abbildung.
Optisch wird diese auf zwei Zeilen dargestellt, effektiv nimmt diese aber nur eine Zeile ein.
Wir erkennen das daran, dass hier die Zeilenhöhe grösser ist als zum Beispiel auf der Lohn-Position 1163.131.

Beim Überarbeiten einer solchen Zeile wird hier ein spezieller Editor verwendet:



Hinweis
Die Zeilen können zwar formatiert werden, aber der Ausdruck kann diese Formatierung nicht ausgeben!
Einzig Zeilenumbrüche werden übernommen.

Eigene und überarbeitete Originalpositionen erhalten automatisch ein R

Aufgrund der Verbandsvorgaben müssen SBV-Positionen und ergänzte eigene Positionen, entsprechend markiert werden.
Dies geschieht mit dem "R" am Anfang der HPos-Nummer.
Dabei ist es egal ob nur ein Preis oder der gesamte Text verändert wurde.

Tipp
Positionen welche ein "R" erhalten haben, können nur zurückgesetzt werden, indem man sie löscht und neu vom Grundkatalog lädt.

Tipp
Beim Verbuchen von Tagesrapporte in die Regiebaustelle wird das "R" ignoriert.
Es ist also nicht zwingend notwendig die Regieverknüpfung anzupassen.

Ausdruck Rapport, Wochenrapport, Fakturen und Fakturen detailliert

Da die Zeilen mehr als 30 Zeichen zulassen und die verschiedenen Ausdruckformate sehr individuell sind, kann man in den Druckoptionen der Rapporte die Zeilenlänge entsprechend angeben.

  • Rapport & Wochenrapport
    Für diese Ausdrucksoptionen gibt es die Einstellung "max.Zeilenlänge" (für die Druckoptionen "Wochenrapport" und "Alle Rapporte" befindet sich dieses Feld im Register "Druckumfang).



    Programmtechnisch ist der höchste Wert "999". Schlussendlich kommt es aber auf das Format Set an.
  • Fakturen & Fakturen detailliert
    Diese Ausdrucke lassen nur 30 Zeichen pro Zeile zu.
    Positionen welche mehr als 30 Zeichen pro Zeile haben, werden automatisch umgebrochen.

Regietarif überarbeiten - spezielle Funktionen

Überarbeiten Sie immer den Regiekatalog im RegieQuick und nicht über die Funktionen im DevisQuick.
Da mit dem Langtext für die SBV-Regiedaten ein paar Spezialitäten hinzugefügt wurden, haben wir das Fenster im "Regietarif überarbeiten" speziell für SBV Regiekataloge überarbeitet.
Und zudem ein paar Hilfsfunktionen eingebaut:

SBV-Reserve-Nr. einfügen (Insert)


Diese Funktion fügt automatisch am Ende vom jeweiligen Abschnitt (LOHN, MATERIAL, INVENTAR...) eine vorgeschlagene SBV-Reservepositionsnummer ein.
Diese kann noch angepasst werden, muss aber den SBV Regeln entsprechen.
Möchte man zwischen SBV-Originalpositionen eine Reserveposition einfügen, muss man dies noch immer mit "Insert" und manuellem Eingeben einer Reservenummer machen.
Man kann aber die über die Funktion "Einfügen / SBV-Reserve-Nr. einfügen" sich eine Nummer vorschlagen lassen und dann diese verwenden.

SBV-Originalposition wiederherstellen

Überarbeitete SBV-Originalpositionen können im Regietarif überarbeiten mit der Funktion "Einfügen / SBV-Originalposition wiederherstellen" auf den Stand der SBV-Originalbezeichnung zurückgesetzt werden.
Dann verschwindet das "R" und der Text wird zurückgesetzt.

Sollte man dies auf einer Originalposition versuchen erhält man folgende Meldung:

DEVISQUICK 2019

Wiederherstellen nur auf Reservepositionen möglich.

Führt man diese Funktion auf einer eigenen "nicht SBV-Position" aus, dann erhält man folgende Meldung:

DEVISQUICK 2019

Keine Originalposition gefunden!

 

Kurztext übernehmen

Diese Funktion wird nur benötigt, wenn man den aktuellen SBV Regiedaten Grundkatalog vor dem Update auf mySORBA Version 19.1 bearbeitet hat.
Denn durch das "SBV Langtext Update" werden als erstes nur die SBV-Original-Langtexte im Grundkatalog angezeigt. Die überarbeiteten Preise werden aber in jedem Fall übernommen.

Führt man die Funktion "Einfügen / Kurztext übernehmen" aus, dann übernimmt es die eigenen überarbeiteten Bezeichnungen auf bestehenden SBV-Originalpositionen.

Achtung

Überarbeitete SBV-Originalpositionen erhalten danach das obligatorische "R" vor der HPos-Nummer. Ebenfalls eigene hinzugefügte Positionen, welche nicht auf einer SBV-Originalposition liegen.

 

 

Neuerung "SBV Regiedaten ab 2019 in Langtext" ab Version 19.1

 

Vorheriger Artikel: 4.1. Regieansatz-Tarif öffnen

Nächster Artikel: 5. Positionen im Regieansatz-Tarif selektieren / markieren

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 1 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.