3.1.1. Weiterer Ablauf - Baustellenzeit

Folgen
Print Friendly and PDF

Baustellenzeit - 3. Die Baustellenzeit im Tagesrapport / 3.1. Aufbau / 3.1.1. Weiterer Ablauf

Die im Fenster der Baustellenzeiterfassung eingegebenen produktiven Stunden der Mitarbeiter (produktiv – also ohne Pausen) werden im Feld der Zeile ‚Zeiten‘ ausgewiesen. Diese Stunden werden bei der Verbuchung des Tagesrapportes eins zu eins in die Stundenkarte exportiert. Die ermittelten produktiven Stunden müssen jedoch vor der Verbuchung noch manuell auf die Vorgänge aufgeteilt werden. Das ist notwendig, damit überhaupt Personalstunden in die Regiebaustellen (sofern auf Regievorgänge rapportiert) und Nachkalkulationen fliessen. Wurden die Anzahl Stunden korrekt auf die Vorgänge verteilt, färbt sich das ‚Zeiten-Feld‘ grün:

Neuerung "Nicht freigegebene Zeiten filtern" ab Version 22.2

Nicht freigegebene Zeiten filtern

Um den Überblick zu bewahren, welche Tagesrapporte noch nicht freigegebene Zeiten von Mitarbeitern besitzen, existiert der Standardfilter Nicht freigegebene Zeiten filtern:

Wird der Filter gesetzt, sind im Tagesrapport-Journal nur noch Tagesrapporte ersichtlich, welche noch nicht verbuchte Zeiten von Mitarbeitern besitzen. Dabei ist es egal, ob der Tagesrapport an sich noch unverbucht ist. Wurden die Zeiten im Tagesrapport mit der Funktion Stunden des Tagesrapportes verbuchen bereits verbucht, wird dieser Tagesrapport nicht vom Filter berücksichtigt:

Der Filter Nicht freigegebene Zeiten filtern steht nur zur Verfügung, wenn mit dem Erfassungsmodus Baustellenzeit gearbeitet wird.

Neuerung "Nicht freigegebene Zeiten filtern" ab Version 22.2

Vorheriger Artikel: 3.1. Aufbau

Nächster Artikel: 4.1. Aufbau

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich