3.2.1. Aufbau - Baustellenzeit

Baustellenzeit - 3. Die Baustellenzeit im Tagesrapport / 3.2. Die Baustellenzeit in der Stundenkarte / 3.2.1. Aufbau

Die Zeiterfassung in der Stundenkarte lässt sich mit dem Menüpunkt ‚Zeiterfassung‘ öffnen. Die Cursorposition ist massgebend welcher Tag im Fenster der Baustellenzeiterfassung dargestellt wird:

Hier im Fenster der Baustellenzeiterfassung lassen sich nun für den Mitarbeiter minutengenau die Arbeitszeiten und Pausen rapportieren:

 

  1. Entspricht dem Datum des mit dem Cursor ausgewählten Tages in der Stundenkarte. Das Datum kann entweder durch das Anwählen eines anderen Tages (Cursorposition massgebend) oder durch manuelle Eingabe des gewünschten Datums geändert werden.
  2. Zeit von: Angabe der Startzeit
  3. Zeit bis: Angabe der Endzeit
  4. Lohnart: Angabe der zu verwendenden Lohnart (z.B. Arbeitsstunden, Nachtarbeitsstunden, Pause usw.). Auswahl lässt sich mit Doppelklick öffnen.
  5. Dauer: Die aus der Angabe der Start- und Endzeit resultierende Anzahl Stunden
  6. Auftrag-Nr.: Angabe des Projekts, auf welche die erfasste Dauer gebucht werden soll. Auswahl lässt sich mit Doppelklick öffnen.
  7. : Die zur gewählten Auftragsnummer gehörende Projektbezeichnung.
  8. Total (exkl. Pausen): Summierung der Dauer über alle Zeilen. Pausen (grüne Zeilen) werden dabei nicht berücksichtigt. Die ‚Pausen-Lohnart‘ muss zwingend der Lohnart-Gruppe Nr. 5 zugeteilt sein. Nur so wird die Dauer der Pause nicht eingerechnet und färbt sich grün.

 

  1. Zeiterfassung: Öffnet das Fenster der Baustellenzeiterfassung für den mit dem Cursor ausgewählten Tag
  2. Vorlage laden: Über Vorlage laden können für den gewählten Tag vordefinierte Zeiten (Arbeitszeiten und Pausen) in die Zeiterfassung des Mitarbeiters geladen werden
     

     
    Vorlage ‚Winter-Arbeitszeit‘ geladen:
     
  3. Zeiten nach rechts kopieren: Die auf dem gewählten Datum erfassten Baustellenzeiten werden in alle folgenden Tage dieses Monates kopiert (exkl. Wochenenden).
  4. Matrix neu berechnen: Die in der Baustellen-Matrix erfassten Regeln werden in der geöffneten Stundenkarte neu angewendet und Lohnarten neu gerechnet.

 

Vorheriger Artikel: 3.1.1. Weiterer Ablauf

Nächster Artikel: 3.3.1. Datenfluss vom Tagesrapport in die Stundenkarte

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.