3.6.1. Verwenden der Zuschläge V'14 - KalkQuick - Modulanleitung

KalkQuick - Modulanleitung - 3. Standard-Einstellungen / 3.6. Zuschläge V'14 / 3.6.1. Verwenden der Zuschläge V'14

Aktivieren

Projektspezifisch

Um die neuen Zuschläge speziell nur in einem Projekt zu verwenden, muss dies in den Einstellungen des Projekts selber definiert werden.

Kalkulieren/Einstellungen

 

Den Haken bei "Det. Zuschlagstabelle 2014 verwenden" setzen.

 

Programmstandard

Um die neuen Zuschläge für alle neuen Projekte als Standard zu hinterlegen, muss man über die Programm-Verwaltung gehen:
Sorba-Icon -> Programm-Verwaltung -> Einstellungen Programme -> Kalkquick -> Einstellungen

Hier wie in den Projekteinstellungen den Haken für „Det. Zuschlagstabelle 2014 verwenden“ setzen.

 

Tipp
Wie sonst im DQ/CQ wird diese Einstellung auf bereits bestehenden Projekten nicht automatisch gesetzt.
Unter dem Thema Aktivieren/Projektspezifisch wird erklärt, wie man den Haken auf dem Projekt setzt.

Öffnen

Hat man die neuen Zuschläge aktiviert, kann man die gleichen Knöpfe verwenden wie bisher.

Es spielt keine Rolle welcher Knopf gedrückt wird. Es öffnet sich jeweils das gleiche Fenster.

Oberfläche

Navigation
Die Zuschläge sind in drei Ebenen eingeteilt.

Gruppe
Diese sind fix vorgegeben. Es kann weder eine Neue hinzugefügt noch eine bestehende umbenannt oder gelöscht werden.
 
Kategorie
Für den Verband sind diese fix vorgegeben und beinhalten jeweils den Namen des Verbands.
Für die Firma können beliebig neue Kategorien definiert werden.
Für das Projekt wird die Projektbezeichnung verwendet. Dies kann nicht geändert werden.
 
Gattung
Die Gattung wird automatisch anhand des Zuschlags erstellt.
Unter diesen drei Ebenen werden dann die Zuschläge aufgelistet (4.). Dies folgt dem Muster, dass der erste Buchstabe der Gattung und die darauf folgende Zahl der Zuschlagsnummer entspricht. Rechts daneben steht die Zuschlagsbezeichnung.

Wichtiger Hinweis
Für jedes neue Projekt werden automatisch die Zuschläge der Kategorie "Firma/Standard" geladen.
Dies ist nicht änderbar, aber mit der Kopierfunktion (Speichern als) kann man problemlos eine andere Gruppe auf das Projekt kopieren.

Info

Zuschlagsbezeichnung
Kann geändert werden. Wird auf alle Gattungen übernommen.
 
Zuschlagsnummer
Kann geändert werden. Die Nummer des aktuell angezeigten Zuschlags wird geändert.
 
Kalkulationsfaktor
Ergibt sich aus dem Zuschlag und mit diesem werden die Positionen im Devis gerechnet.

Zuschlagstabelle
In dieser wird der aktuelle Zuschlag angezeigt und kann angepasst werden.

Menü-Funktionen

Datei

Neuer Zuschlag

Wenn der Haken bei "Projektzuschlag" (2.) nicht gesetzt ist, kann eine Kategorie definiert werden. Ist der Haken gesetzt, wird die Projektbezeichnung verwendet. Die Kategorie dient lediglich der Gliederung.
Ist der Haken gesetzt, wird der Zuschlag auf das Projekt gespeichert. Ist der Haken nicht gesetzt, wird der Zuschlag Global für die Firma auf die definierte Kategorie (1.) gespeichert.
In diesem Feld muss die Gattung (L, M, I, F) des Zuschlags definiert werden.
Zuschlagsnummer des neuen Zuschlags
Zuschlagsbezeichnung des neuen Zuschlags

Tipp
Standard kann auch eingegeben werden, so kann man einer bestehenden Kategorie ein Zuschlag ergänzen.

Zuschlag löschen
Der aktuell angezeigte Zuschlag wird gelöscht.

 

Tipp
Wird der letzte Zuschlag einer Kategorie gelöscht, löscht es den Ordner der Kategorie ebenfalls.

Speichern als
Speichern als bezieht sich auf die Kategorie, die im Moment angezeigt wird.
So kann man z. B. wenn man sich im Lohn Zuschlag 1 der Kategorie SBV befindet, die Zuschläge auf das Projekt oder die Firma kopieren.

 

Kategorie – Kategorie definieren, auf welche kopiert werden soll wenn der Projektzuschlag (2.) nicht angewählt ist. Existiert die Kategorie noch nicht, wird sie erstellt. Existiert sie bereits, wird sie überschrieben/ergänzt.
Projektzuschlag – Wenn angewählt, wird auf das Projekt kopiert.
L / M / I / F – Anwählen, welche Gattungen kopiert werden sollen.
Von Bis – Definiert welche Zuschläge kopiert werden sollen.
Ziel Zus.-Nr. - Erste Zuschlagsnummer auf welche kopiert werden soll.
Definiert man die Kriterien vom Zuschlag kopieren Fenster so wie oben im Screenshot passiert folgendes:
Die Zuschläge 1 – 6 werden auf die Positionen 3 – 8 kopiert.

Die Felder werden beim Öffnen automatisch gefüllt anhand der aktuell angezeigten Kategorie. Sie können aber beliebig geändert werden.

Bearbeiten

Position einfügen
Oberhalb der Zeile die markiert ist, wird eine neue Position eingefügt.

Position löschen
Die aktuell markierte Position wird gelöscht.


AVS/RR/E+SM
Die entsprechenden Werte können geändert werden. Sie können nur auf Projektzuschlägen angepasst, nicht aber auf globalen Firmen-Zuschlägen vordefiniert werden.

Extras

Verbandsdaten neu laden
Die Verbandszuschläge werden neu von der SorbaCD geladen.

 

Entweder lädt man einfach alle neu (1.), oder man wählt nur den entsprechenden Verband (2.), welcher neu geladen werden soll.

Auswertungspositionen

Die Auswertungspositionen können ab Stufe Firma definiert werden.
Es ist möglich auf dem Projekt die Auswertungsposition anders zu Bezeichnen.

 

Position – Auszuwertende Position aus dem Zuschlag anwählen.
Code – Die nebenstehende Position wird mit dem hier eingegebenen Text in den Auswertungen zur Auswahl gestellt. Wird der Code leer gelassen, kommt der Positionstext. Für gewöhnlich ist der Endzuschlag die Angebotsposition.

Die Anzahl ist dabei auf maximal 10 limitiert.
Die definierten Positionen werden für alle Zuschläge eine/r/s Firma/Projekts verwendet.

Fenster

Alle Positionen
Zeigt alle Positionen an, sprich auch die, welche auf "Nicht anzeigen" stehen.

Verwendete Positionen
Zeigt nur Positionen an, bei welchen die Anzeige nicht deaktiviert ist. Nur diese werden bei der Berechnung berücksichtigt.

Drucken

Drucken (Kalkulationsschema)

Unter Drucken/Drucken wird das Kalkulationsschema der Zuschläge der aktuell geöffneten Gruppe gedruckt. Hat man z. B. ein Zuschlag vom Projekt aktuell geöffnet, druckt es die Kalkulationsschemen der Zuschläge vom Projekt aus.

 

Über die Excel-Register kann zwischen den verschiedenen Zuschlägen gewechselt werden.

Zuschlag bearbeiten

Die Zuschlagstabelle errechnet den Kalkulationsfaktor, welcher auf die Positionen im Devis gerechnet wird. Der Kalkulationsfaktor ergibt sich indem das Feld "%2" summiert und durch 100 geteilt wird.

Mittellohn

Im Mittellohn hat man die Felder "Operand", "%1" und "%2" zur Verfügung.
Der Operand definiert ob das Feld "%1" eine Prozentzahl beinhaltet oder eine Anzahl.
Definiert man den Operand als Anzahl, wird das Feld "Lohn Fr." gerechnet indem "%1" und "%2" multipliziert werden.
Definiert man den Operand als Prozent, wird das Feld "Lohn Fr." gerechnet indem "%2" durch 100 geteilt und dann mit "%1" multipliziert wird.

Werkkosten/Endzuschläge

In den Werkkosten bzw. den Endzuschlägen hat man die Felder "Bezug", "%1" und "%2" zur Verfügung. Zusätzlich wenn eine Zurechnungsbasis eingefügt wird, hat man noch das Feld "Operand" zur Verfügung.

Feld "Bezug"

Wenn kein Bezug definiert ist, kann man das Feld "%2" direkt beschreiben. Wählt man einen Bezug, kann das Feld "%2" nicht mehr direkt beschrieben werden. Es wird dann mit folgender Formel berechnet:
"%2" = "%2" von Bezug / 100 * "%1"
Man hat folgende Bezugsmöglichkeiten:
Basis
Vorhergehende Zeile
Vorhergehende Totale (Total Werkkosten 1 (WK1), Total Endzuschläge 1 (EZ1) ... )
Vorhergehendes Zwischentotal (nur innerhalb einer Zurechnungsbasis möglich)
Zurechnungsbasis definieren (nur ausserhalb einer Zurechnungsbasis möglich)

Zurechnungsbasis

Es können Zurechnungsbasen definiert werden. Diese haben immer 100 als Basis. Eine Zurechnungsbasis beginnt auf der Zeile in welcher der Code "ZB" im Feld Bezug steht und endet auf der Zeile in welcher "==" im Operand steht.

 

Auf diese können nun Werte addiert (+), subtrahiert (-) oder Zwischentotale gebildet werden (=). Diese können wie bei Positionen ausserhalb einer Zurechnungsbasis mit dem Bezug verrechnet werden.
Als speziellen Bezug hat man noch den Code "AZB". Dieser definiert, dass diese Subtraktion lediglich wieder die Zurechnungsbasis abzieht und so nicht in den Kalkulationsfaktor gerechnet wird.

Vorheriger Artikel: 3.5. Standardzuschläge

Nächster Artikel: 3.6.2. Auswertungen der Zuschläge V'14

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.