Wie können nachträglich Stunden in einen bereits erstellten Lohnlauf übertragen werden?

Folgen
Print Friendly and PDF

Antwort
Wenn der Lohnlauf bereits erstellt ist, jedoch keine Stunden enthält, wechseln Sie ins Modul Stundenkarte. Suchen Sie den entsprechenden Mitarbeiter und wählen Sie über das Register "Datei" den Menüpunkt "Mitarbeiterstunden verbuchen".


Bestätigen Sie die entsprechende Personalnummer und wählen "OK".


Schränken Sie auf den entsprechenden Monat ein und wählen "OK".


Wechseln Sie anschliessend wieder ins Lohnmodul in das Register "Lohnläufe". Wählen Sie im Register "Lohnlauf" den Menüpunkt "Vorschlag anzeigen".


Wählen Sie den entsprechenden Mitarbeiter an und wählen "OK".


Über das Register "Extras" wählen Sie nun den Menüpunkt "Vorschlag neu berechnen".


So werden die nachträglich verbuchten Stunden in den Lohnlauf gezogen.


Sollten die Stunden für mehrere Mitarbeiter nachträglich verbucht worden sein, wählen Sie in der Lohnlaufübersicht über das Register "Lohnlauf" den Menüpunkt "Lohnvorschlag aktualisieren", um alle Abrechnungen gemeinsam zu aktualisieren.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich