Wie stellt sich die Summe des Werkvertrags zusammen? Woher kommt dieser Wert?

Folgen

Antwort:

Die Zahlen des Werkvertrags sind, wie im Tooltipp deklariert, die Vorausmasse aus dem DevisQuick

 

​Dies kann man wie folgt überprüfen. Öffnen Sie das entsprechende Projekt im DevisQuick. Anschliessend öffnen Sie über Register "Datei" -> Projektdatei bearbeiten



Setzen Sie die Auswahl bei "Summen berechnen auf Basis der" bei Vorausmasse.



Nun entsprechen die Katalogsummen im Devis der Werkvertragssumme im SORBA-Manager.



Um dies noch genauer zu eruieren, können Sie eine gewünschte Position über das F3-Fenster oder über das Register "Fenster" mittels dem Button "Gliederungen" öffnen.

 

Auf der Berechnung der Vorausmasse sind die Vorausmasse nun in gerader Schrift, bei Nachtrag ist das W für Werkvertrag enthalten und die Auswahl bei "VA" ist gesetzt.


Die kursive Linien sind das effektive Ausmass.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich