Ausdruck blockiert - User "XY" auf Client "KUNDEN-TS" verwendet den PDF-Ausdruck

Folgen

Diese Anleitung ist geeignet für:

mySORBA, mySORBA.Studenten ab Version 18.0.429
SORBA Workspace ab Version 16.0.388

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten, mySorba.Cloud lokale Installationen
SORBA Workspace lokale Installationen


Meldung

Sie erhalten beim Ausdruck von unserem Outsourcing aus folgende Meldung:

Ursache

Wenn Sie bei uns auf dem Outsourcing sind, empfehlen wir den Virtual Channel lokal zu installieren. Dieser gewährleistet die Kommunikation zwischen Ihrem Drucker und der Software auf unseren Servern. In Verbindung mit dem Virtual Channel können Sie so uneingeschränkt pro Ausdruck die Schachtauswahl wie gewünscht definieren.

Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass der Ausdruck zwingend mit den folgenden Markierungen ausgeführt wird. So erhalten Sie jederzeit eine Vorschau des Ausdrucks, der Ausdruck wird noch nicht direkt auf Ihrem Drucker ausgegeben.

 

Achtung:

Wählen Sie nie die Einstellung "Vorschau" in Verbindung mit dem Haken bei "Immer lokal drucken"  

Dadurch wird ein PDF, welches es für die Vorschau in Ihrem Virtual Channel benötigt, auf einem zentralen Verzeichnis gespeichert. Damit die Datensicherheit gewährleistet bleibt, muss dieses zentrale Verzeichnis gesperrt werden. Genau mit diesem Ablauf sperren Sie so den Ausdruck für alle anderen User auf diesem Server, welche dann diese Meldung erhalten:

 

Behebung

Verwenden Sie immer, wie oben beschrieben, die korrekte Druckeinstellung um so andere User nicht zu blockieren.

Sind Sie selbst von der Meldung betroffen, melden Sie sich bei unserem Support unter support@sorba.ch oder telefonisch unter 071 224 00 00.

 

Verwende ich den Virtual Channel?

Ob sie den Virtual Channel im Einsatz haben sehen Sie unter den Versionsinformationen. Diese öffnen sie entweder über das Infosymbol oben rechts i.png oder wenn Sie sich beispielsweise im Projektquick oder Devisquick befinden, drücken Sie auf Ihrer Tastatur Ctrl + i. Ist in folgendem Fenster bei Ihnen der Block "RDP-Erweiterung" vorhanden, arbeiten Sie mit dem Virtual Channel. 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich