Planausmass – Neuerungsliste 2020

In diesem Artikel sind die Neuerungen der Planausmass Version 2020 beschrieben.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA ab Version 20.2.17
Planausmass ab Version 2020 (2800.04.2020.526)

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.LightSMGV, mySORBA.Studenten Versionen bis 20.2.16
SORBA Workspace


1. Export zu DWG/DXF

Der Ausdruck wurde um ein weiteres leistungsstarkes Exportformat ergänzt: das DWG/DXF Format. Alle gängigen CAD-Anwendungen sind in der Lage, dieses Format einzulesen.

Neu steht unter «Ausgabe zu»


der Export «als DWG/DXF ausgeben» zur Verfügung:


Für den Export wird der definierte Druckbereichsausschnitt berücksichtigt:


Bei der Angabe des Speicherpfades und des Dateinamens kann zudem die entsprechende DWG- oder DXF-Version gewählt werden:


Durch das Bestätigen der Exporteinstellungen mit «OK» wird der Export gestartet.


Die erstellte DWG/DXF Datei kann nun in allen gängigen CAD-Anwendungen eingelesen werden.

2. Import PDF als Bild

PDF-Pläne, die automatisiert aus BIM-Modellen erzeugt werden, enthalten immer mehr vektorisierte Einzelelemente. Je nachdem, wie detailliert der Plan ist, kann der Import dieses PDFs als Vektorreferenz den Arbeitslfuss bremsen, da sich der Magnet-Cursor z.B. auf Schraffur-Linien oder Texten fängt.

Aus diesem Grund wurde der Import als Bilddatei dahingehend optimiert, dass die Auflösung der einzulesenden Dateien nun eingestellt und vor allem erhöht werden kann. Der Import als Bilddatei ermöglicht wesentlich flüssigeres und schnelleres Arbeiten.

Die neue Einstellungsmöglichkeit ist beim PDF-Import und gewählter Konvertierung zu «JPEG Image File»


ist im Register «Erweiterte Einstellungen» zu finden:


Auflösung (DPI):

  • 96 = Fax Qualität
  • 300 = mittlere Druck-Qualität
  • 600 = gute Druck-Qualität

Komprimierungsqualität:

  • 25 = Geringste Qualität, kleinste Dateigrösse
  • 100 = Beste Qualität, grösste Dateigrösse

Glätten:

Ja = Weniger Bilddetails, kleinere Dateigrösse

3. Optionale Linienbreite

Die Linienbreite kann nun für alle Längen- und Flächenmarker im Eigenschaften-Dialog definiert werden. Die Linienbreite wird sowohl in der Darstellung «Reinzeichnung» als auch in der Darstellung «Echte Linienstärke» angezeigt.




4. Filterfunktion im Folien-Dialog

Neu steht im Folien-Dialog eine Filterfunktion/Schlüsselwort-Suche zur Verfügung, um schnell an die benötigten Folien heranzukommen.

Die Suche lässt sich im aktiven Folien-Dialog über die Tastenkombination [STRG] + [F] oder über das Kontextmenü der Spaltenbearbeitung «Suchfeld» einblenden.



5. Neue PDF-Ausgabe

Für Planausmass 2020 wurde die PDF-Ausgabe komplett überarbeitet. So werden die PDF-Dateien nun schneller erstellt. Ebenso sind die erzeugten PDF-Dateien, je nach Inhalt, durch neue Funktionen und verbesserte Ausgabe deutlich kleiner als in der Vorgängerversion. Die neuen Einstellungen der PDF-Ausgabe wurden im Dialog der Druckeinstellungen untergebracht und kommen zum Zug, wenn ein PDF über die Funktion «Menge drucken > Ausgabe zu > als PDF ausgeben» erstellt wird.


Folienstruktur schalt- und sichtbar in PDF-Datei
Definiert, ob im PDF die Folien schaltbar sein sollen und damit Inhalte der PDF-Datei ein- und ausgeschaltet werden können.

Hyperlinks einbeziehen
Diese Option ist für Planausmass nicht relevant und kann deshalb nicht aktiviert werden (ausgegraut).

Texte in Geometrie zerfallen
Dadurch bleiben Texte im PDF als Text kenntlich und die entsprechende Schriftart aus dem Planausmass wird mit in der PDF-Datei hinterlegt. Dies ist gerade bei Plänen mit vielen Texten ein Kriterium für wesentlich kleinere PDF-Dateien. Über die Funktion hat der Anwender die Kontrolle darüber, ob die Texte als Text in das PDF übergeben werden oder vielleicht doch in Geometrie zerfallen sollen.

PDF-Datei temporär im PDF-Programm anzeigen
Erzeugt eine temporäre PDF-Datei aus dem Namen der Zeichnung. Dadurch ist es nun möglich, mehrere dieser temporären PDF-Dateien zu erzeugen. Dieses PDF ist nur temporär im PDF-Programm geöffnet. Gespeichert werden muss das PDF über das PDF-Programm.

PDF-Datei nach dem Speichern im PDF-Programm öffnen
Option, um die PDF-Datei nach dem Speichern direkt im PDF-Programm zu öffnen.

Erweiterte PDF-Parameter
Die weiteren PDF-Infos sind zeichnungsabhängige Informationen. Über «Erweiterte PDF-Parameter» wird die Zeichnungseinstellung «PDF Info» geöffnet. Dort können Standardinformationen für die Zeichnung hinterlegen, die dann in die Eigenschaften der PDF-Datei eingetragen werden. Als Informationen können Autor, Titel, Betreff und Schlüsselwort angeben werden:


Ausgabeeinstellungen
Der Dateiname für die Ausgabe kann aus verschiedenen Informationen eines Planes zusammengestellt werden.


Durch einen Doppelklick auf die zur Verfügung stehenden Variablen, werden diese in die Zeile für den Dateinamen übernommen. Zwischen den eingefügten Variablen können manuell Trennzeichen eingegeben werden. Dieser Dateiname wird für das Speichern des PDFs vorgeschlagen.


War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.