8.4. ARGE Verrechnung - MaterialQuick (M&A) - Modulanleitung

MaterialQuick (M&A) - Modulanleitung - 8. Offerte /Rechnung / 8.3. Rechnungen verbuchen / 8.4. ARGE Verrechnung

Neuerung "ARGE Verrechnung im M&A" ab Version 20.2

Im M&A ist es möglich ARGE Verrechnungen zu erstellen. Dazu die Einstellung "ARGE via MaterialQuick" aktivieren:



Es stehen in den Offert- und Rechnungsdetails die BIV-Felder für die ARGE-Berechnung der Artikel zur Verfügung.

Miete:



Einsatz:



Es sind nur immer jene Felder aktiv, welche der Artikel gemäss definierter Verrechnung für die ARGE-Berechnung benötigt. Die nicht benötigten Felder sind ausgegraut. So sind bspw. für ein Mietgerät die BIV-Felder für "Einsatz" deaktiviert und umgekehrt.

Damit eine ARGE Verrechnung erstellt werden kann, muss das Projekt im ProjektQuick mit "ARGE-Verbuchung" definiert sein.



Zudem darf beim Artikel im Anlagestamm unter Verrechnung der Haken "Keine ARGE" nicht gesetzt sein.



Ist der Haken bei "Keine ARGE" gesetzt, so kann dieser Artikel keiner ARGE-Rechnung und keinem Lieferschein hinzugefügt werden, wenn es sich um ein ARGE-Projekt handelt.

Der zu verwendende BIV, sowie die Abminderungen ab BIV für Miete und Einsatz lassen sich im Register "Weitere" der Offerte definieren:



Damit bei Rechnungen aus Lieferscheinen für eine ARGE-Verrechnung der gewünschte BIV und die definierten Abminderungen gezogen werden, muss eine entsprechende Offerte für das ARGE-Projekt existieren. Der BIV und die Abminderungen werden aus dieser zutreffenden Offerte bezogen.

Für den Offert- und Rechnungsausdruck mit ARGE-Berechnung existieren eigene Druckformate:





Die Artikel werden in der ARGE-Rechnung in folgende Bereiche gegliedert:

  • Inventar - Mietabrechnung
  • Inventar - Einsatz
  • Materialabrechnung
  • Transportabrechnung
  • Sonstige Artikel

 

Neuerung "ARGE Verrechnung im M&A" ab Version 20.2
Neuerung "ARGE Positionen aus KFM" ab Version 20.2

ARGE Positionen aus KFM

Existieren in den KFM-Journalen noch offene ARGE Positionen, können diese mittels der Funktion "ARGE-Positionen aus KFM ergänzen" direkt in die bereits bestehende ARGE-Rechnung im M&A geladen werden.

mceclip0.png

Ebenfalls ist es möglich aus offenen in den KFM-Journalen vorhandenen ARGE Positionen eine komplett neue ARGE-Rechnung im M&A zu erstellen. Das ist im M&A über die Funktion "Rechnungen erstellen" im Register der Lieferscheine möglich:

mceclip2.png

Damit die ARGE Positionen aus den KFM-Journalen gezogen werden, muss die Einstellung "ARGE-Positionen aus KFM übernehmen" im Dialog der Rechnungserstellung angewählt sein:

mceclip1.png

Werden offene ARGE-Positionen in den KFM-Journalen gefunden, wird eine Rechnung für das entsprechende ARGE-Projekt im M&A erstellt und die jeweiligen ARGE-Positionen in die Rechnung übernommen.

Wird eine ARGE-Rechnung gedruckt und es werden noch unverbuchte Einträge in den KFM-Journalen gefunden, erscheint eine entsprechende Meldung, welche darauf aufmerksam macht:

mceclip3.png

Die Rechnung kann nun mit "Ja" trotzdem aufbereitet werden, oder aber der Ausdruck wird mit "Nein" abgebrochen. Mit dem zu Beginn genannten Menüpunkt "ARGE-Positionen aus KFM ergänzen" können die gefundenen Einträge der ARGE-Rechnung hinzugefügt und der Ausdruck nochmals gestartet werden.

Neuerung "ARGE Positionen aus KFM" ab Version 20.2

Vorheriger Artikel: 8.3.1. Fehlerhafte Rechnungen

Nächster Artikel: 9. Einstellungen

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.