2.2.3. Fremdmaschinen - Werkstatt - Modulanleitung

Werkstatt - Modulanleitung - 2. Menüführung / 2.2. Einstellungen / 2.2.3. Fremdmaschinen



Im Fremdmaschinen-Stamm erfasst man Maschinen, die nicht von uns verwendet werden und uns auch nicht gehören, für die wir aber den Service und die Reparaturen machen.
Arbeiten an Fremdmaschinen können auch dementsprechend weiterverrechnet werden.



Schliessen – Aktuelle Ansicht schliessen, Änderungen werden direkt übernommen.

Neu – Neue Fremdmaschine erfassen.

Öffnen – Fremdmaschine wo der Cursor draufsteht öffnen.

Löschen – Fremdmaschine wo der Datensatz draufsteht löschen.

Inventarliste drucken – Fremdmaschinenstamm ausdrucken, es wird kein Filter berücksichtigt.

 

Da die Fremdmaschinen nicht im Sorba weiterverwendet werden, sind auch nicht zwingend alle Inventardaten zu erfassen. Die Informationen welche die Kopfdaten betreffend, werden da auch dargestellt.



INR – Dem Fremdgerät muss ein Inventarnummer (INR) hinterlegt werden. Sie darf weder im Anlagestamm noch im Fremdgerätestamm bereits vorhanden sein.

Bezeichnung – Die Bezeichnung erscheint zum Beispiel im Navigator. Sie ist zwingend anzugeben.

Baujahr – Optional kann das Baujahr vom Fremdgerät hinterlegt werden. Es wird in den Kopfdaten angezeigt.

Nutzungsdauer – Optional kann die Nutzungsdauer hinterlegt werden. Sie wird in den Kopfdaten dargestellt.

Inaktiv – Damit Fremdgeräte nicht zwingend gelöscht werden müssen, kann man diese auch „Inaktiv“ setzen. Dann werden diese zum Beispiel nicht mehr im Navigator angezeigt und die Service-Intervalle werden auch nicht mehr weitergeführt.

Marke – Optional kann die Marke hinterlegt werden. Diese wird in den Kopfdaten angezeigt.

Typ – Optional kann der Typ vom Gerät hinterlegt werden. Der Typ wird in den Kopfdaten angezeigt.

Serien Nr. – Optional kann man die Serien Nr. vom Fremdgerät hinterlegen. Sie wird in den Kopfdaten angezeigt.

KFZ-Nr. – Optional kann die KFZ-Nr. hinterlegt werden, sie wird in den Kopfdaten angezeigt.

Stufe 1 / Stufe 2 / Stufe 3 / Stufe 4 / Stufe 5 – Entspricht den Hierarchiestufen aus dem Anlagestamm. Analog zum Anlagestamm wird auch hier das Datenblattlayout gemäss Einstellung „Datenblattlayout bei Stufe“ unter „Einstellungen/Allgemeine Einstellungen“ geladen.

Verrechnungsprojekt – Als Verrechnungsprojekt muss ein Projekt aus dem Projektjournal gewählt werden, welches den Status „Ausführung (ST_:Exec)“ gesetzt hat. Die Angabe eines Verrechnungsprojektes ist zwingend.
Die Rechnung wird auf die Auftragsnummer von diesem Projekt gestellt.

Projektbeschreibung – Projektbeschreibung vom gewählten Verrechnungsprojekt aus dem Projektjournal.

Rechnungsadresse – Adresse aus dem AdressQuick, Rechnung wird auf diese Adresse generiert. Es können nur Adressen mit hinterlegter Debi-Nummer angewählt werden. Die Angabe einer Rechnungsadresse ist zwingend.

Standortadresse – Als Standortadresse können alle Adressen aus dem AdressQuick angewählt werden. Auf der Standortadresse kann man hinterlegen, wo das Fremdinventar steht.

Vorheriger Artikel: 2.2.2. Inventarstamm öffnen

Nächster Artikel: 2.2.4. Tätigkeiten

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.