Lohn - Neuerungsliste mySORBA 2024

Folgen
Print Friendly and PDF

Version: 24.1

Neue Personalerfassungsmaske

Wir haben die Erfassungsmaske für das Personal im Lohn-Modul erneuert.
Die Bedienung wurde hiermit intuitiver gestaltet.
Ebenfalls ist die Menüführung nun an das aktuell gewählte Register angepasst und so automatisch übersichtlicher.

Promillewerte in UVGZ und KTG definieren

Für UVGZ und KTG können nun auch Promillewerte (‰) in der Definition eingegeben werden.

Lohnarten für die Lohnsteuerabrechnung (FL) definieren

Für die Lohnsteuerabrechnung kann nun in der Basenzuteilung mit dem Haken "Lohnsteuer FL" definiert werden, welche Lohnarten für die Spalte "Steuerpflichtiger Bruttolohn" Verwendung finden.

ELM Anpassungen Swissdec 5.0

Mit der Version 24.1 kommt auch die Swissdec 5.0 Zerfifizierung.
Erfahren Sie in diesem Artikel was sich speziell im ELM damit ändert.

Fibu-Definition ohne Kategorien

Für einfache Einrichtungsarten gibt es nun die Option "Fibu-Definition ohne Kategorien".
Dann gibt es keine unterschiedlichen Verbuchungsdefinitionen mehr für die verschiedenen Lohnkategorien.

PDF der Lohnabrechnung für Mailversand mit Passwort schützen

Für den Versand der Lohnabrechnung per Mail "Als Mail versenden", gibt es nun die Möglichkeit das PDF mit einem Passwort zu schützen.

Quellensteuer - Schutzstatus S - QST-Kanton selber bestimmen

Beim Schutzstatus S kann man nun den QST-Kanton anhand Wohnkanton oder Arbeitskanton selber bestimmen.

Ereignis bei Ein- und Austritt des Personals

Es steht ein neues Ereignis für den Ein- und Austritt eines Mitarbeiters zur Verfügung. 

Schlussbemerkungen in Lohnabrechnung in RTF formatiert

Die Schlussbemerkungen der Lohnabrechnung können nun vollständig in RTF formatiert ausgegeben werden. Dazu muss einfach die bestehenden Variablen im DevExpress-Format durch die "Schlussbemerkung RTF" Variable (als RichText einfügen) ersetzt werden.

Lohnausweis als Urkunde / Rektifikat

Die Lohnausweise müssen als Urkunde erstellt werden. Dies bedeutet, dass zwar mehrere Entwürfe erstellt werden können, aber nur 1 Lohnausweis generiert werden kann. Danach sind nur noch Kopien davon erstellbar oder man muss neue Dokumente als Rektifikat erstellen, welche auch als solche deklariert werden müssen.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich