Regiedaten updaten, im Personalstamm, Lagerstamm, Inventarstamm – Grundeinstellungen

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten ab Version 18.0.429
SORBA Workspace ab Version 16.0.388

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten Versionen bis 18.0.428
SORBA Workspace Versionen bis 16.0.387


Um einen neuen Regietarif im SORBA verwenden zu können, müssen ein paar Schritte beachtet werden (im Beispiel Jahreswechsel von 2018 auf 2019):

 


1. Den neuen Regietarif mit dem alten abgleichen (eigene Positionen ergänzen).


Variante 1 - Regiedatei mit dem neuen Regietarif eröffnen und mit "Datei/Regietarif überarbeiten" öffnen.
Variante 2 - Im DevisQuick mit "Datei/Grundkatalog überarbeiten" den Regietarif öffnen.

Die Eigenen Positionen, welche im alten Regietarif erfasst wurden müssen nicht zwingend von Hand nochmals erfasst werden. Mit der Funktion "Datei/Kapitel importieren" kann man automatisiert alle Positionen von einem anderen Regietarif importieren, welche unterschiedliche Positionsnummern enthalten.

Der Nachteil bei dieser Funktion ist, dass offizielle Positionen, welche im neuen Regietarif vom Verband entfernt wurden, so wieder eingefügt werden.

Nach dem Ausführen vom Import erhält man eine Rückmeldung:


- Positionen deren Hpos + Upos Nummer nicht im Tarif enthalten sind werden mit Preis ergänzt.
- Positionen die mit Hpos + Upos Nummer in beiden Tarifen enthalten sind werden nicht ergänzt, auch der Preis bleibt unberührt. Ebenfalls ist es egal, ob der Text unterschiedlich ist.

Tipp

Es empfiehlt sich nach dem Anpassen vom Regietarif (nach Positionen löschen oder einfügen) einmalig die Sorba interne Nummerierung zu reorganisieren (Datei/Kapitel reorganisieren).


Aber ACHTUNG, dies nur einmalig und vor dem Verwenden vom Regietarif ausführen!


2. Im neuen Regietarif wenn nötig die Preise anpassen.

  1. Regiedatei mit neuem Regietarif eröffnen und im RegieQuick öffnen.
  2. Menüpunkt "Datei" > "Regietarif überarbeiten"
  3. Unter Spalte "Preis" können die Preise mutiert werden.
  4. Beim Schliessen vom Regietarif werden die Preise direkt gesichert.

3. Im Personalstamm (wenn Lohn vorhanden) die Regiefunktionen mit dem neuen Regietarif updaten.


- Lohnstammdaten von einem beliebigen Mitarbeiter öffnen und über "Einstellungen/Personaleinstellungen" den Regietarif wechseln.
So werden in allen Mitarbeiter die Regieverknüpfungen aktualisiert.


Erscheint diese Meldung, konnten einige Positionen nicht aktualisiert werden.
Das heisst die Regieposition wurde im neu gewählten Regietarif nicht gefunden:


Danach muss das mySORBA Workspace / Workspace 2017 neugestartet werden.
Sollten parallel noch weitere Instanzen offen sein, diese von Hand selber schliessen.


Die Funktion überprüft nach Hpos und Upos, wenn der Text sich verändert hat, aktualisiert sich der Preis trotzdem.
Der alte Text bleibt aber bestehen.

Wenn man dies nicht so macht, muss die Regieverknüpfung auf jedem Mitarbeiter von Hand gemacht werden.


4. Im Temporärstamm (wenn vorhanden) die Regiefunktionen mit dem neuen Regietarif updaten.


Für den Temporärstamm gibt es keine automatisierte Funktion.
Damit im Temporärstamm die Verknüpfung zum neuen Regietarif gemacht werden kann muss in den Tagesrapporteinstellungen der aktuelle Regietarif unter "Regie. Pfad" gewählt sein.


5. Im Lagerstamm und Anlagestamm die Regiefunktionen mit dem neuen Regietarif updaten.


Im neuen Lagerstamm können die Verknüpfungen automatisiert aktualisiert werden über die Funktion "Start/Regiepositionen aktualisieren".
Dies muss für alle Hauptkategorien einzeln gemacht werden.


In der aufgehenden Dialogmaske muss der neue Regietarif gewählt werden:


Folgende Felder müssen mit dem Regietarif übereinstimmen:
Regie Hpos
Regie Upos
Regie Text
Einh


6. Regietarif in den Lagerstammeinstellungen (Extras/Einstellungen) festlegen.


7. Regietarif in den Wochenrapport / Tagesrapporteinstellungen anpassen.

Damit die Leistungserfassung mit dem neuen Regietarif arbeitet, muss man das in den entsprechenden Modulen unter den Einstellungen noch anpassen:

Tagesrapport
Unter "Extras/Einstellungen ändern" im Feld "Regie. Pfad" und "Regie. Pfad 2" (je nach Konfiguration), kann der verwendete Regietarif angepasst werden.


Wochenrapport
Unter "Extras/Einstellungen ändern" im Feld "Regie. Pfad" kann der verwendete Regietarif definiert werden.

Hinweis

Das Anpassen der Einstellungen für die Stammdaten hat Einfluss auf die Verbuchung von Regiepositionen.
Das heisst, passt man die Einstellung an und verbucht Positionen aus dem Tagesrapport / Wochenrapport vom neuen Regietarif in Baustellen, welche noch den alten Regietarif verwenden, werden die Positionen eventuell nicht gefunden und eventuell "falsch" eingeordnet.
Während der Übergangsphase (diverse Baustellen laufen noch mit dem alten Regietarif und andere wiederum mit dem neuen Regietarif) ist vorsicht geboten.


8. Weiterlaufende Baustellen (.bau) wenn notwendig mit dem neuen Regietarif updaten.


Baustellen die mit den neuen Regietarifpreisen abgerechnet werden sollen, können upgedatet werden.
Dies über die Funktion "Einfügen/Preise von Grundkatalog" pro Baustelle wo diese Preisanpassung notwendig ist im RegieQuick.


Aufgrund Regietarifanpassungen kann es vorkommen, dass Positionen im neuen Regietarif nicht mehr gefunden werden können.
Dann kommt diese Abfrage:


Die Funktion gleicht Hpos, Upos und ME ab.
Sollte sich der Text angepasst haben, übernimmt es die Position trotzdem und passt zudem noch den Text an.

Beispiel:


Positionen 1164.255 und 2163.121 konnten nicht gefunden werden und wir haben in diesem Fall die Option "Nicht gefundene Positionen mit einem "!" versehen angewählt".

Dem Anwender ist freigestellt, wie er dies beheben will.
Die Warnungen (! und rot dargestellter Preis) können mit der Funktion "Einfügen/Warnungen entfernen" über die ganze Baustelle entfernt werden.
Man kann dies pro Position machen, dazu einfach das "!" vom Text entfernen.

- Position ersetzen (passende Position aus dem aktuellen Regietarif wählen und die Rapportmengen übertragen).
- Regietarif um diese Position ergänzen (Datei/Regietarif überarbeiten).
- Position belassen.

Hinweis

Bei diesem Vorgehen kann es vorkommen, dass Positionen in der Reihenfolge verschoben werden, weil sich die "Interne Nummerierung" im Regietarif geändert hat.
Wenn dies stört, müssen sie neu aus dem Regietarif geladen und die Mengen übertragen werden.

 


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:

 

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 5 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.