2017 Änderungen im Lohn / Jahresendarbeiten 2016 – Lohnbuchhaltung

In diesem Artikel geht es um die Änderung im Lohn und die Jahresendarbeiten.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten ab Version 18.0.429
SORBA Workspace ab Version 16.0.388

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten Versionen bis 18.0.428
SORBA Workspace Versionen bis 16.0.387

2017 Änderungen im Lohn / Jahresendarbeiten 2016

Quellensteuertarife 2017 (Stand 14.12.2016)

Kantone mit neuen Tarifen: AG, BE, BL, FR, GE, GL, GR, JU, NE, OW, SG, SZ, SZ, TG, UR, VD, VS und ZG.
Kantone ohne Änderungen für 2017: AI, AR, BS, LU, NW, SO, TI und ZH.

FAR-Bauhauptgewerbe Lohnbescheinigung 2016

Ab 1. Juli 2016 wurde der Beitragssatz angehoben. Die Meldung sieht auch für dieses Jahr fast identisch aus wie letztes Jahr. Sie finden die Bescheinigung hier:

In dieser Auswertung wird die gesamte FAR-Jahressumme gemeldet. Es wird keine Unterscheidung des ersten und zweiten Halbjahres gemacht. Auf dem Zusatzblatt, welches Sie von der FAR-Stiftung erhalten haben, müssen Sie die Gesamtsumme auf die zwei Jahreshälften aufteilen. In Ihrem SORBALohn erhalten Sie diese Zahlen wie folgt:

  1. Wählen Sie Auswertungen->Anzahl kummuliert.

  2. Entfernen Sie alle Einschränkungen
  3. Stellen Sie den Datum-Bereich auf 01.01.2016 - 30.06.2016
  4. Schränken Sie den Ausdruck auf die Lohnart FAR-Abzug ein
  5. Selektieren Sie die Ein-/Austritte mit "Alle"
  6. Selektieren Sie die aktiven/inaktiven Mitarbeiter mit "Alle"

     


    Auf der untersten Zeile ganz rechts ist im Total der Betrag über das 1. Halbjahr.

Tipp

Beim 13. Monatslohn und weiteren AHV-pflichtigen Lohnzuzahlungen gilt das Realisierungsprinzip. Massgeblich ist jeweils der zum Zeitpunkt der effektiven Lohnauszahlung gültige Beitragssatz.


Die finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:
Quellensteuertarife, FAR-Bauhauptgewerbe Lohnbescheinigung

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 2 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.