Materialquick / Ortung – Neuerungsliste mySORBA

Regievorgangs-Beschreibung übertragen und Rapportierungszeitraum einschränken

Lieferscheine in Tagesrapport Container schreiben

Temporärstamm bei Pers. Nr. anzeigen

Vorlageverzeichnisse / Musterdateien definieren für Anlagestamm

Einstellung "LS Projekt KST überprüfen"

Optimierungen an der M&A-Statistik Auswertung im GPS Kontrollzentrum

Erweiterungen Teilabgang

Schnittstelle für HiltiOnTrack (GPS-Tracker)

Temporärstamm bei Pers. Nr. Anzeigen.

GPS Auswertung FABI (Fahrtenbuch)

GPS: Standorte-Tab

GPS-Karte: Aktivitäten-Tab

QR-Code im Materialquick ausdrucken

Datei-Explorer im Anlagestamm mit neuen Funktionen erweitert

 

Regievorgangs-Beschreibung übertragen und Rapportierungszeitraum einschränken

Der Rapportierungszeitraum für die LeistungsApp kann nun eingeschränkt und auf Regievorgängen können Notizen erfasst und übertragen werden.

Rapportierungszeitraum einschränken

Im Ordner "MQEQ" der Domäne kann eine Datei "LeistungApp.ini" angelegt werden und mit dem Eintrag "ALLOW_RAPPORTING_DAYS_BACK=X" unter [Leistung] den Eingabezeitraum der LeistungsApp eingeschränkt werden.

Pfad zur Datei: "<SorbaDaten>\NetDir\Domain\<Domäne>\Work\ARGEDAT\MQEQ\".
Wenn die Datei nicht existiert, kann man sie mit einem einfachen Texteditor (z. B. Notepad) erstellen, dabei darauf achten, dass die Dateiendung effektiv nur .ini ist.

Beispiel maximal 15 Tage zurück:

 

 

Auf der App sieht das dann so aus, dass ungültige Datum "grau" werden und nicht mehr auswählbar sind:

 

Notizen erfassen

Arbeitsbeschreibungen auf Regievorgängen erfasst man auf der App, indem man auf einen Regievorgang "tabbt" und im aufgehenden Erfassungsfenster unter "Beschreibung" den Text eingibt.

 

 

 

 

 

Lieferscheine in Tagesrapport Container schreiben

Neu besteht die Möglichkeit Artikel und deren Mengen aus den Lieferscheinen des M&A’s als Vorschlag in den Tagesrapport zu übernehmen.

Aktivieren lässt sich die Funktion wie folgt:

Erweiterte Einstellungen des Tagesrapports

 

 

M&A Einstellungen Register ‘Sonstiges’

 

 

Damit gesteuert werden kann, welche Artikel überhaupt als Vorschlag in den Tagesrapport übernommen werden sollen, müssen die Bewegungsarten entsprechend definiert werden:

 

 

Nur Artikel, welche eine BWA mit Einstellung «Artikel in TR» besitzen, werden berücksichtigt.

Betrifft der Tagesrapport dasselbe Datum und Projekt wie der Lieferschein, werden die Artikel im Tagesrapport wie folgt ausgewiesen:

 

 

Die vorgeschlagenen Mengen werden dabei ins Feld «GPS» geschrieben. Mit Doppelklick auf die Menge öffnet sich das Info-Fenster und gibt Auskunft darüber, aus welchem Lieferschein die Menge des Artikels stammt:

 

 

Temporärstamm bei Pers. Nr. anzeigen

Neu ist es möglich im Feld "Pers.-Nr." vom Lieferschein die im Temporärstamm erfassten Temporärmitarbeiter auszuwählen:

 

Vorlageverzeichnisse / Musterdateien definieren für Anlagestamm

 Neu können im Anlagestamm Vorlageverzeichnisse und dazugehörige Musterdateien definiert werden. Die Vorlagenordner/Musterdateien werden im Anlagestamm Explorer erstellt.

Der Menüpunkt dazu befindet sich im Anlagestamm unter "Extras/Verzeichnisse definieren":

Oberer Bereich - Ordner

Beschreibung - Dient zur Beschreibung des Vorlageverzeichnisses. Diese Beschreibung ist rein informativ und hat keinen Einfluss auf die Benennung des Verzeichnisses. 
Verzeichnis - Zu erstellendes Verzeichnis, mehrstufige Ordnerstrukturen können direkt eingegeben werden. Siehe Screenshot oben.

 

Unterer Bereich - Musterdateien

Beschreibung - Dient zur Beschreibung der Musterdatei. Diese Beschreibung ist rein informativ und hat keinen Einfluss auf die Benennung der Musterdatei. 

Musterdatei - Der Pfad zur Musterdatei sollte für den Anwender im Netzwerk erreichbar sein. Es kann zum Beispiel eine Vorlagedatei auf dem SorbaDrive angegeben werden.

Die Vorlageverzeichnisse/Musterdateien werden erstellt, so bald die Anlage aktiviert wird:

 

Einstellung "LS Projekt KST überprüfen"

 Neu gibt es die in den Einstellungen die Einstellung "LS Projekt KST überprüfen":

Ist diese aktiv, wird bei der Auswahl des Absenders oder Empfängers im Lieferschein überprüft, ob die Kostenstelle / der Kostenträger des gewählten Projekts am gewählten Lieferschein-Datum aktiv ist oder nicht.

Die Felder "Periodenstart" / "Periodenende" definieren den Zeitraum, ich welchem das Projekt mit der jeweiligen Kostenstelle / Kostenträger im Absender oder Empfänger gewählt werden kann:

Beispiel mit Empfänger:

Das Projekt mit der Auftragsnummer 2017029 enthält die KST 100 (siehe Screenshot oben). Wird nun versucht im Absender/Empfänger des Lieferscheins das Projekt mit der Auftragsnummer 2017029 auszuwählen und das Lieferscheindatum liegt ausserhalb vom 01.01.17 - 31.12.17, erscheint folgende Meldung:

 

Optimierungen an der M&A-Statistik Auswertung im GPS Kontrollzentrum

 

GPS Kontrollzentrum

- Bei Datumsänderungen werden die Daten nicht mehr automatisch neu geladen (das Laden der Daten dauert je nach Datenmenge einige Zeit).

 

- Um das Journal zu aktualisieren gibt es neu den Menüpunkt "Anzeigen", welcher neu die Daten aktualisiert, statt bei jeder Datumsänderung in den Felder "Datum von" und "Datum bis".

- Während dem Aktualisierungsvorgang wird neu zusätzlich ein Ladedialog angezeigt

 

Erweiterungen Teilabgang

 

Neu können bei einem Teilabgang einer Anlage die BWA für den Abgang direkt im Teilabgang angepasst werden (1), sowie einen allfälligen Gewinn mit Betrag und BWA verbucht werden (2):

Wird diese Maske nun mit OK verlassen, werden die Datensätze automatisch ins Inventarjournal geschrieben:

In den Anlagebuchhaltungseinstellungen können die vorgeschlagenen BWAs definiert werden:

Schnittstelle für HiltiOnTrack (GPS-Tracker)

Die GPS-Trackerdaten "HiltiOnTrack" von der Firma "Hilti" können nun ebenfalls im mySORBA Workspace verwendet werden.

 

Temporärstamm bei Pers. Nr. Anzeigen.

Im Lieferschein wird nun auch der Temporärstamm unter "Pers.-Nr." angezeigt: 

 

GPS Auswertung FABI (Fahrtenbuch)

Die neue Auswertung "FABI" unter "GPS Karte" -> "Reports" wertet die gefahrenen Strecken über den Auswertungszeitraum eines Fahrzeuges aus und stellt diese in einer Liste dar.

 

 

 

 

GPS: Standorte-Tab

In der GPS-Karte wurde eine Standortliste ergänzt. Diese kann via Tab "Standorte" angezeigt werden:

In diesem sind alle Tracker aufgelistet. Wird einmal auf einen Tracker geklickt, so springt der Fokus der Karte auf den aktuellen Standort des Trackers:

Bei einem Doppelklick auf einen Tracker im Standorte-Tab öffnet sich der Tracker-Tab mit Fokus auf den entsprechenden Tracker:

Wird in der Standorte-Tabelle ein Filter gesetzt, so werden die entsprechenden Tracker auch in der Karte gefiltert. Falls ein Filter via "Tracker Filter" gesetzt und ebenfalls in der Standorte-Tabelle gefiltert wurde, so werden beide Filter kombiniert berücksichtigt.

 

GPS-Karte: Aktivitäten-Tab

Neu gibt es in der GPS-Karte das "Aktivitäten"-Tab:

Dieses kann über die GPS-Einstellung "Aktivitäten anzeigen" eingeblendet werden:

Im Aktivitäten-Tab werden alle Aktivitäten, die auf der SORBA Fuhrpark-App für diesen Tracker getätigt werden, aufgelistet. Mit dem Von-/Bis-Datumsfilter kann der Zeitraum, der angezeigt werden soll, eingegrenzt werden:

Es werden die Aktivitäten aller Tracker für diesen Zeitraum aufgelistet.

 

QR-Code im Materialquick ausdrucken

Innerhalb der Umstellung auf ISO 20022 ist auch der QR-Code dazugekommen.
Dieser erscheint im Materialquick in Form eines Standard-Ausdruckes.


1. Mit dem Cursor auf eine Rechnung stehen
2. Aktuelle Rechnung drucken


 Über das Dropdown kann das neue Standardformat QR-Rechnung ausgewählt werden.

Der QR-Code ist danach unten rechts nach ISO20022 Standard aufzufinden.

 

Mietpositionen In Offerten  Rechnungen verwenden

Mietpositionen von Anlagen können nun im Materialquick für Rechnungen verwendet werden.

 

Datei-Explorer im Anlagestamm mit neuen Funktionen erweitert

Der Datei-Explorer für den Anlagestamm im M&A und Werkstatt wurde erneuert und um Funktionen erweitert.

Neu sind folgende Ansichten: 
Extra grosse Symbole - Datei-Icons werden extra gross dargestellt.
Datei-Vorschau - Beim Anklicken zum Beispiel einer Word-Datei wird diese im Bereich der Vorschau bereits angezeigt. Siehe dazu untenstehendes Beispielbild.
Datei-Informationen - Beim Anklicken von Dateien wird im Bereich der Details, die Dateidetails angezeigt.
Ansicht für alle Ordner übernehmen - Gesetzte Ansicht soll in allen diesen Datei-Explorer vom M&A / Werkstatt übernommen werden (nicht zusammenhängend mit z. B. dem Dokumenten-Navigator im ProjektQuick).

Mit mySORBA.Drive sind folgende Einstellungen nicht möglich:

Bildvorschau / Dateivorschau
Extra grosse Symbole
Grosse Symbole
Kleine Symbole

 


Sie finden diesen Artikel auch unter folgenden Begriffen:

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.