APP SORBA myRapport App – iOS & Android

Folgen

In diesem Artikel geht es um die SORBA myRapport App.

Diese Anleitung ist geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten ab Version 20.2

Diese Anleitung ist nicht geeignet für:
mySORBA, mySORBA.Light, mySORBA.Studenten Versionen bis 20.2

SORBA myRapport App

Die myRapport App kann via dem Google Play Store (Android) oder dem Apple App Store (iOS) heruntergeladen werden:

 - Google Play Store:

https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.sorba.rapportmysorba_beta&gl=CH

 - Apple App Store:

https://apps.apple.com/ch/app/sorba-myrapport/id1482393937

Voraussetzungen 

Um die SORBA myRapport App zu verwenden, benötigen Sie einen mySORBA-Benutzer. Mit diesem Benutzer loggen Sie sich in der myRapport App ein. Auf diesem mySORBA-Benutzer muss die SORBA-Domäne sowie Ihr SORBA Workspace-Benutzername und das zugehörige Kennwort hinterlegt sein.

Hinweis:

Für den SORBA Workspace-Benutzer ist ein Kennwort zwingend.

Falls Sie noch keine Login-Daten für die SORBA myRapport App besitzen, wenden Sie sich bitte an die SORBA Hotline 071 224 00 00. 

Login

mceclip1.png

Bereich 1: 

Für das Login wird ein Benutzer und ein Passwort benötigt. Die Anmeldedaten (Benutzername = Zeile oben / Kennwort = Zeile unten) müssen hier eingegeben werden.

Bereich 2:

Die Logindaten können gespeichert oder jedes Mal neu eingegeben werden.

Bereich 3:

Dieser Button muss angewählt werden, um sich anzumelden.

Bereich 4:

Wenn das Passwort für das Login vergessen gegangen ist, kann dieses zurückgesetzt werden. Beim Antippen des "Passwort vergessen?"-Buttons öffnet sich das Fenster gemäss unten:

mceclip2.png

Beim Anwählen von "zurücksetzen" wird ein Link an die eingegebene E-Mail-Adresse verschickt, mit welchem Sie das Passwort zurücksetzen können.

 

Rapport erstellen

Nach dem Login befindet man sich in der Journalansicht "Offene" (Rapporte). Hier werden alle noch nicht verbuchten Rapporte aufgelistet. Mittels dem "Plus"-Symbol lässt sich ein neuer Rapport erstellen:

mceclip3.png

Es öffnet sich automatisch die Projektauswahl:

mceclip4.png

Hier das benötigte Projekt wählen. Als Hilfe steht eine Suche zur Verfügung.

Wird im mySORBA und in der App mit GPS Lokalisierung gearbeitet und man sich mit dem Tablet/Smartphone in einer eingezeichneten Baustelle befindet, wird die Projektauswahl übersprungen und automatisch das ermittelte Projekt gewählt.

Mit antippen des "Lokalisierung"-Symbols werden Projekte anhand der Position gesucht und bei mehreren Treffern in der Auswahl aufgelistet:

mceclip5.png

mceclip6.png

Wurde ein Projekt ausgewählt, befindet man sich in der Übersicht des neu erstellten Rapports:

mceclip20.png

  1. Rapportdatum. Es wird automatisch das Datum bei Rapporterstellung gesetzt. Durch antippen des Datumbereichs, kann das Datum geändert werden.
  2. Aufragsnummer und Projektbezeichnung der gewählten Baustelle. Durch antippen der Auftragsnummer bzw. der Projektbezeichnung öffnet sich die Projektauswahl.
  3. Temperatur, welche entweder frei eingegeben werden kann oder mittels der Funktion "Wetterdaten abrufen" (Punkt 10) automatisch aufgrund der Lokalisierung ermittelt wird.
  4. Wetter, welches manuell aus der Liste ausgewählt werden kann
    mceclip8.png
    oder ebenfalls mittels der Funktion "Wetterdaten abrufen" (Punkt 10) automatisch aufgrund der Lokalisierung ermittelt wird.
  5. Rapportbeschreibung (manuelle Eingabe über Tastatur)
  6. Foto aufnehmen: Öffnet die Auswahl, ob ein Foto aufgenommen werden soll oder Bilder aus der Bibliothek gewählt werden möchten (Multiselektion möglich). In beiden Fällen können anschliessend die Bilder benannt und mit OK auf dem Rapport abgelegt werden:
    mceclip10.png
  7. Beschreibung diktieren: Nimmt eine Sprachaufzeichnung auf und speichert diese als "m4a"-Datei auf dem Rapport ab.
  8. Dokumentenbereich, in welchem alle unter Punkt 6 und 7 aufgenommenen und gewählten Bilder, sowie Sprachaufzeichnungen abgelegt werden. Im Dokumentenbereich vorhandene Dateien können mittels Wischen nach links und Auswahl des Delete-Buttons gelöscht werden:
    mceclip11.png
  9. Drucken: Bereitet den Rapport als PDF auf. Verwendet wird das Format aus dem mySORBA Tagesrapport, welches als Firmenstandard gespeichert wurde. Wird das PDF geschlossen, bietet sich die Möglichkeit die Unterschrift der Bauherrschaft und der Unternehmung auf dem Rapport zu setzen:
    mceclip13.png
    Durch wählen von "Unterschrift" öffnet sich folgendes Fenster, um zu unterschreiben:
    mceclip15.png
    Mit "OK" bestätigen und das PDF wird ein zweites Mal, dieses Mal mit Unterschriften, aufbereitet:
    mceclip16.png
    Das PDF kann nun geschlossen werden und wird dann automatisch im Dokumentenbereich abgelegt:
    mceclip17.png
  10. Regierapport erstellen: Bereitet den Regierapport als PDF auf. Verwendet wird das Format aus dem mySORBA Tagesrapport, welches als Firmenstandard gespeichert wurde. Zunächst öffnet sich das Fenster "Regierapport erstellen", in welchem zwischen den verschiedenen Regierapport-Codes gewählt oder alles gedruckt werden kann. Zudem werden die Adressinformationen der auf dem Projekt gewählten Rechnungsadresse angezeigt. Diese lassen sich direkt im Fenster noch editieren:
    mceclip21.png
    Aufgrund der getätigten Auswahl, öffnet sich das PDF mit dem Regierapport. Wird das PDF geschlossen, bietet sich die Möglichkeit die Unterschrift der Bauherrschaft und der Unternehmung auf dem Regierapport zu setzen:
    mceclip22.png
    Durch wählen von "Unterschrift" öffnet sich folgendes Fenster, um zu unterschreiben:
    mceclip23.png
    Mit "OK" bestätigen und das PDF wird ein zweites Mal, dieses Mal mit Unterschrifte, aufbereitet:
    mceclip24.png
    Das PDF kann nun geschlossen werden und wird dann automatisch im Dokumentenbereich abgelegt:
    mceclip25.png
  11. Ruft die Wetterdaten aufgrund der Lokalisierung des Tablets/Smartphones ab und schreibt die ermittelte Temperatur (Punkt 3) und das ermittelte Wetter (Punkt 4) automatisch in den Rapport.

Für die Rapportierung des Personals, der Zulagen/Absenzen, Inventar, sowie Material und Fremdleistungen existieren Register:

mceclip18.png

 

Register Personal

Im Register Personal werden die Mitarbeiter und das temporäre Personal auf die Vorgänge rapportiert:

mceclip19.png

  1. In diesem Bereich werden Rapportdatum, sowie Auftragsnummer und Projektbezeichnung angezeigt.
  2. In diesem Bereich werden die Akkord- und Regievorgänge aufgelistet, welche für den Rapport gewählt wurden.
  3. In diesem Bereich werden die gewählten Mitarbeiter und das temporäre Personal dargestellt.
  4. In diesem Bereich werden die Stunden der Mitarbeiter (3) auf die entsprechenden Vorgänge (2) rapportiert.
  5. In diesem Bereich lassen sich die Bereiche 3 und 4 durchblättern.

Bereich 2 - Vorgänge

Vorgang hinzufügen
Ein neuer Vorgang kann hinzugefügt werden, in dem auf einer leeren Zeile in das Feld "Vorgang" oder "Arbeitsbeschreibung" getippt wird:

mceclip20.png

Dabei öffnet sich die Vorgangsauswahl. Je nach Tagesrapport-Einstellungen im mySORBA sind das die Standardvorgänge oder die projektspezifischen Vorgänge:

mceclip21.png

Wird ein Vorgang gewählt, werden die zum Vorgang erfassten Arbeitsbeschreibungen aufgelistet:

mceclip22.png

Wird eine Arbeitsbeschreibung gewählt, setzt es diese in die Beschreibung des Vorgangs ein. In dieser Arbeitsbeschreibung können nun mittels "Text auswählen" weitere zum Vorgang erfasste Arbeitsbeschreibungen ausgewählt und eingesetzt werden

mceclip23.png

mceclip24.png

oder ebenfalls eigene Texte erfasst werden

mceclip25.png

Mit OK wird die Arbeitsbeschreibung auf die Zeile des neuen Vorgangs übernommen. Durch antippen wird der Editiermodus der Arbeitsbeschreibung wieder geöffnet:

mceclip26.png

Vorgang als Favorit kennzeichnen
Vorgänge, die häufig gebaucht werden, können als Favorit markiert werden. Dazu auf dem Vorgang nach links wischen und den "Favorit"-Button antippen:

mceclip29.png

Der Vorgang wird dadurch mit einem gelben Favoriten-Stern gekennzeichnet und in der Liste an oberster Stelle angezeigt:

mceclip30.png

Kategorie erfassen
Die Kategorie des Vorgangs kann manuell abgeändert werden, in dem auf dem entsprechenden Vorgang ins Feld "Kat" getippt wird. Es öffnet sich folgendes Fenster, in welchem die Kategorie geändert und mit OK übernommen werden kann:

mceclip27.png

Code erfassen
Der Code des Vorgangs kann erfasst werden, in dem auf dem entsprechenden Vorgang ins Feld "Code" getippt wird. Es öffnet sich folgendes Fenster, in welchem der Code eingegeben und mit OK übernommen werden kann:

mceclip28.png

Vorgang löschen
Vorgänge können gelöscht werden, in dem mit dem Finger länger auf die Zeile des entsprechenden Vorgangs getippt wird (sogenannter Force-Touch). Dabei wird der zu löschende Vorgang grau gefärbt und es erscheint die Abfrage, ob die Auswahl gelöscht werden soll:

mceclip31.png

 

Bereich 3 - Mitarbeiter 

Mitarbeiter hinzufügen
Ein neuer Mitarbeiter oder temporäres Personal kann dem Rapport hinzugefügt werden, in dem in einer leeren Spalte in das rot markierte Feld getippt wird:

mceclip32.png

Es öffnet sich die Personalauswahl (separate Auswahl für Personalstamm und Temporärstamm). Es können mehrere Mitarbeiter für die Übernahme in den Rapport markiert werden:

mceclip33.png

Mitarbeiter als Favorit kennzeichnen
Mitarbeiter, die häufig gebaucht werden, können als Favorit markiert werden. Dazu auf dem Mitarbeiter nach links wischen und den "Favorit"-Button antippen:

mceclip34.png

Der Mitarbeiter wird dadurch mit einem gelben Favoriten-Stern gekennzeichnet und in der Liste an oberster Stelle angezeigt:

mceclip35.png

Zeiterfassung
Ist im mySORBA die Baustellenzeiterfassung aktiviert, steht die Zeiterfassung (von/bis-Rapportierung) auch in der App zur Verfügung. Die Zeiterfassung des jeweiligen Mitarbeiters kann durch Antippen des rot markierten Feldes geöffnet werden (ohne Baustellenzeiterfassung ist die Zeile ausgeblendet):

mceclip0.png

Hier können nun sowohl die Arbeitszeiten, als auch die Pausen für den Mitarbeiter rapportiert werden. Der erste Zeiteintrag wird jeweils automatisch vorgeschlagen und kann wie benötigt vervollständigt werden:

mceclip0.png

  • Datum = Rapportdatum, kann durch Antippen auf den nächsten Tag geändert werden (relevant bei Nachtarbeit, welche vom Datum her bereits den nächsten Tag betrifft)
    mceclip2.png
  • Zeit von = Standardmässig 07:00 Uhr
  • Zeit bis = leer, Zeit kann durch Antippen gewählt werden
    mceclip1.png
  • Lohnart = Standard-Lohnart des Mitarbeiters, durch Antippen kann eine andere Lohnart gewählt werden (es stehen die Lohnarten der Gruppe 1 und die Pausenlohnart der Gruppe 5 zur Auswahl)
    mceclip3.png
  • Dauer = Aufgrund von Zeit von und Zeit bis ermittelte Dauer des Zeiteintrags
    mceclip4.png

Ist ein Zeiteintrag vollständig, wird automatisch eine neue Zeile generiert, welche als "Zeit von" direkt an die "Zeit bis" des vorangehenden Zeiteintrags anknüpft:

mceclip5.png

So können nun alle weiteren benötigten Zeiten für den Mitarbeiter erfasst werden.

Die Dauer der einzelnen Zeiteinträge (exkl. Pausen) werden summiert und unter "Total ohne Pausen" angezeigt. Pausen werden optisch mit grüner Farbe hervorgehoben:

mceclip6.png

Durch Verlassen des Fensters der Zeiterfassung mit OK, wird das "Total ohne Pausen" in das zuvor angetippte Feld geschrieben:

mceclip8.png

Diese Total aufgrund der rapportierten "von/bis-Zeiten" müssen nun auf die Vorgänge verteilt werden. Entsprechen die auf die Vorgänge verteilten Stunden dem Total der Zeiterfassung, färbt sich das Feld der Zeiterfassung grün:

mceclip9.png

Auf die Rapportierung auf Vorgänge wird in folgendem Kapitel eingegangen: Bereich 4 - Rapportierung auf Vorgänge

Wichtig: Bei der Rapportverbuchung werden bei aktivierter Baustellenzeiterfassung die im Fenster der Zeiterfassung rapportierten Stunden in die Stundenkarte übermittelt und nicht die auf die Vorgänge verteilten Stunden. Die auf den Vorgängen erfassten Stunden werden nur dann für die Übermittlung in die Stundenkarte verwendet, wenn im mySORBA keine Baustellenzeiterfassung aktiv ist. 

Zeiteinträge löschen
Zeiteinträge können gelöscht werden, in dem mit dem Finger auf dem entsprechenden Zeiteintrag nach links gewischt und anschliessend der "Löschen"-Button angetippt wird:

mceclip7.png

Zeiten nach rechts kopieren
Die für einen Mitarbeiter erfassten Zeiten können direkt auf weitere, im Rapport vorhandene, Mitarbeiter kopiert werden. Das ist mit der Funktion "Zeiten nach rechts kopieren" möglich. Wie die Funktion bereits verrät, werden die Zeiten dabei nur auf jene Mitarbeiter kopiert, welche sich rechts des ausgehenden Mitarbeiters befinden:

mceclip10.png

In der Personalansicht des Rapports ist nun ersichtlich, dass der Mitarbeiter rechts daneben dieselben Totalstunden ohne Pausen erhalten hat:

mceclip11.png

Wird das Feld angetippt, öffnet sich das Fenster der Zeiterfassung dieses Mitarbeiters und es sind dieselben Zeiteinträge ersichtlich:

mceclip12.png

Zeiteinträge mit definierter Standard-Lohnart des ausgehenden Mitarbeiters, werden beim Kopiervorgang auf die Standard-Lohnart der empfangenden Mitarbeiter umgeschrieben. Alle anderen Zeiteinträge (Pausen und nicht Standard-Lohnarten des ausgehenden Mitarbeiters) werden eins zu eins kopiert.

Hinweis: Sollen für alle Mitarbeiter im Rapport dieselben Zeiten erfasst werden, empfiehlt es sich, die Zeiten für den an erster Stelle gelisteten Mitarbeiters zu erfassen und anschliessend die Zeiten nach rechts kopieren zu lassen.

Alle löschen
Mit der Funktion "Alle löschen" können alle Zeiteinträge des entsprechenden Mitarbeiters auf einmal gelöscht werden. Es erscheint dabei eine Sicherheitsabfrage, welche mit "Löschen" bestätigt werden muss:

mceclip13.png

mceclip14.png

Vorlage laden
Wurden im mySORBA Baustellenzeit-Vorlagen erstellt, stehen diese auch hier in der App zur Verfügung und können im Fenster der Zeiterfassung für den jeweiligen Mitarbeiter geladen werden:

mceclip18.png

Sind aufgrund der Definition mehrere Vorlagen zutreffend, werden diese zur Auswahl gebracht:

mceclip16.png

Die gewählte Vorlage wird anschliessend in das Fenster der Zeiterfassung des Mitarbeiters geladen:

mceclip17.png

Funktion wählen
Ein Mitarbeiter kann mehrere Funktionen hinterlegt haben. Die Funktion-Auswahl des Mitarbeiters wird durch Antippen des rot markierten Feldes (Funktionsbezeichnung) geöffnet:

mceclip36.png

Containerdaten

Die Containerdaten werden grundsätzlich bei der Rapporterstellung generiert. Ebenfalls werden die Containerdaten geladen, wenn ein bestehender Rapport nochmals geöffnet wird. 

Dabei erscheint jeweils die Meldung: Container und Trackerdaten werden geladen.... 

mceclip6.png


Beim Personal sowie Vorgängen können ebenfalls Containerdaten geladen werden. Diese Containerdaten stammen aus der Ressourcenplanung, sofern diese dort exportiert wurden. Siehe auch Artikel "Termine in Tagesrapport übernehmen". Die Vorgänge sowie das Personal, welche durch die Containerdaten geladen wurden, werden entsprechend markiert. 


mceclip0.png

In der Zeile zwischen der Funktion und dem Gesamttotal zeigt es die Anzahl an. Drück man darauf, sieht man woher die Containerdaten stammen. 

mceclip1.png

Stundentotal
In der rot markierten Zeile werden die auf den Vorgängen rapportierten Stunden pro Mitarbeiter zusammengezählt und als Total ausgewiesen:

mceclip37.png

Mitarbeiter löschen
Mitarbeiter können gelöscht werden, in dem mit dem Finger länger auf die Spalte des entsprechenden Mitarbeiters getippt wird (sogenannter Force-Touch). Dabei wird der zu löschende Mitarbeiter grau gefärbt und es erscheint die Abfrage, ob die Auswahl gelöscht werden soll:

mceclip38.png

 

Bereich 4 - Rapportierung auf Vorgänge

Um Stunden/Mengen für einen Mitarbeiter zu rapportieren, muss das entsprechende Feld angetippt werden. Es öffnet sich der Zahlenblock, auf welchem die Stunden/Mengen erfasst werden können:

mceclip0.png

 

Register Zul./Abs.

Im Register Zul./Abs. werden für die Mitarbeiter und das temporäre Personal die Zulagen und Absenzen rapportiert:

mceclip1.png

  1. In diesem Bereich werden Rapportdatum, sowie Auftragsnummer und Projektbezeichnung angezeigt.
  2. In diesem Bereich werden die in den mySORBA Tagesrapport-Einstellungen definierten Zulagen- und Absenzlohnarten aufgelistet.
  3. In diesem Bereich werden die gewählten Mitarbeiter und das temporäre Personal dargestellt. Auf diesen Bereich wird im Kapitel Bereich 3 - Mitarbeiter genauer eingegangen.
  4. In diesem Bereich werden die Stunden/Mengen der Absenzen/Zulagen (2) für die Mitarbeiter (3) rapportiert. Wie Stunden/Mengen erfasst werden können, wird im Kapitel Bereich 4 - Rapportierung erklärt.
  5. In diesem Bereich lassen sich die Bereiche 3 und 4 durchblättern.

Register Inventar

mceclip2.png

  1. In diesem Bereich werden Rapportdatum, sowie Auftragsnummer und Projektbezeichnung angezeigt.
  2. In diesem Bereich werden die Akkord- und Regievorgänge aufgelistet, welche für den Rapport gewählt wurden. Auf diesen Bereich wird im Kapitel Bereich 2 - Vorgänge genauer eingegangen.
  3. In diesem Bereich wird das gewählte Inventar dargestellt.
  4. In diesem Bereich werden die Stunden für das Inventar (3) auf die entsprechenden Vorgänge (2) rapportiert. Wie Stunden/Mengen erfasst werden können, wird im Kapitel Bereich 4 - Rapportierung erklärt.
  5. In diesem Bereich lassen sich die Bereiche 3 und 4 durchblättern.

Bereich 3 - Inventar

Inventar hinzufügen
Neues Inventar kann dem Rapport hinzugefügt werden, in dem in einer leeren Spalte in das rot markierte Feld getippt wird:

mceclip3.png

Es öffnet sich die Inventarauswahl. Es können mehrere Inventare für die Übernahme in den Rapport markiert werden:

mceclip4.png

Inventar als Favorit kennzeichnen
Inventar, das häufig gebraucht wird, kann als Favorit markiert werden. Dazu auf dem Inventar nach links wischen und den "Favorit"-Button antippen:

mceclip5.png

Das Inventar wird dadurch mit einem gelben Favoriten-Stern gekennzeichnet und in der Liste an oberster Stelle angezeigt:

mceclip6.png

Eigener Artikel erstellen
In der Inventarauswahl kann nebst dem Inventar aus dem Lagerstamm auch ein eigener Artikel erstellt werden. Dieser eigene Artikel wird in keinem Stamm erfasst, sondern steht nur für diesen Rapport zur Verfügung:

mceclip7.png

Im Fenster "Artikel erfassen" können nun die benötigten Informationen des eigenen Artikels erfasst werden. Die Gattung "I" für Inventar ist automatisch gesetzt, da der eigene Artikel aus der Inventarauswahl erstellt wird:

mceclip8.png

Mit OK bestätigen und der eigene Artikel steht im Rapport für die Rapportierung bereit:

mceclip9.png

Maschinenrapport

Der Maschinenrapport kann unter dem Register Inventar erfasst werden. Dies ist aber nicht für jedes Inventar möglich. Dazu müssen gewisse Voraussetzungen eingehalten werden. Die Voraussetzungen sind in folgendem Artikel beschrieben: Maschinenrapport im Tagesrapport

Sollten die Bedingungen nicht erfüllt sein, erscheint auf der App folgende Meldung: Kein Maschinenrapport gefunden

mceclip4.png

Grundsätzlich lässt sich der Maschinenrapport mittels einem langen Tippen auf das Feld der obersten Zeile öffnen. Drückt man nur einmal darauf, erscheint der Zahlenblock um eine Rapportnummer zu vergeben. Es können nur ganze Zahlen eingegeben werden. Dezimalstellen werden unterbunden. 
Langes tippen --> Öffnen des Maschinenrapportes
kurzes tippen --> Öffnet den Zahlenblock für die Eingabe der Rapportnummer 

mceclip5.png

Im Maschinenrapport selbst hat man die drei Register: Personal, Inventar und Info. Unter dem Personal können die Mitarbeiter (oftmals der Maschinist) mit einmal tippen auf die Zeile ausgewählt und die entsprechenden Zeiten rapportiert werden. Die Zeiterfassung öffnet sich, wenn auf das Mengenfeld getippt wird. Dabei wird nicht die Baustelle des Rapportes angezeigt, sondern die entsprechende Baustelle mit der hinterlegten Kostenstelle der Maschine. 


mceclip6.png

 

Anschliessend können  die Zeiten für den entsprechenden Mitarbeiter erfasst werden. Die rapportierten Zeiten auf die Maschine, werden auch bei der Auswertung "Arbeitsstunden pro Tag" berücksichtigt. 

mceclip7.png


Unter dem Reiter Material können die Materialien rapportiert werden, welche für die Maschine benötigt wurden. Dazu einfach auf die leere Zeile klicken und das entsprechende Material selektieren. 

mceclip8.png


Es öffnet sich der Materialstamm. Hier kann das entsprechende Material selektiert und mit "OK" in den Maschinenrapport übernommen werden. 

mceclip9.png

 

Tippt man nun auf die Menge, öffnet sich der Zahlenblock und die entsprechende Menge des Materials kann rapportiert werden. 

mceclip10.png

Unter dem Reiter "Info" können die entsprechenden Zählerstände eingetragen werden. Dabei wird die Differenz zwischen Anfang und Ende als Total ausgewiesen. 
Mit dem Kreuz können die Mengen auf 0 zurückgesetzt werden. 

mceclip11.png

Containerdaten & Trackerdaten

Die Container- und Trackerdaten werden grundsätzlich bei der Rapporterstellung bezogen. Ebenfalls werden die Daten geladen, wenn ein bestehender Rapport nochmals geöffnet wird. 

Dabei erscheint jeweils die Meldung: Container und Trackerdaten werden geladen.... 

mceclip5.png

Containerdaten

Die Containerdaten, welche es beim Inventar gibt, stammen wie beim Personal aus der Ressourcenplanung. Diese werden ebenfalls geladen, wenn diese geplant und an den Tagesrapport übermittelt sind. Siehe auch Artikel "Termine aus Tagesrapport übernehmen". Die Containerdaten werden ebenfalls mittels einer Box und einem kleinen Pfeil dargestellt. 

mceclip2.png


Ebenfalls können auch hier die Details angesehen werden. Dazu einfach auf die Zeile zwischen der Einheit und dem Gesamttotal klicken. Anschliessend ist die Herkunft und die Menge ersichtlich. 

mceclip3.png

 

Trackerdaten

Ebenfalls werden die Trackerdaten der jeweiligen Maschinen geladen. Dazu sollte die Konfiguration der GPS-Tracker korrekt sein. Sobald auf der Baustelle einen Tagesrapport erfasst wird, auf welchem zum gleichen Datum auch GPS-Daten registriert worden sind, werden die GPS-Daten  nachdem Laden der Container- und Trackerdaten automatisch ersichtlich sein.

mceclip5.png

Unter dem Register Inventar sind die geladenen Daten anschliessend vorhanden. Das hinterlegte Gerät wird automatisch hinzugefügt. Die Daten, welche von den verschiedenen Tracker stammen, werden mit einem Lokalisierungszeichen gekennzeichnet. 

mceclip0.png


Tippt man auf die vorgeschlagene Menge, öffnet sich ein neuer Dialog mit den entsprechenden Zeiten, welche vom Tracker übermittelt wurden. Überschneidet sich auf der GPS-Karte das entsprechende Gerät und das Polygon der Baustelle, werden die übermittelten Trackerdaten direkt dieser Baustelle zugewiesen. Eine Zuweisung auf eine andere Baustelle ist auf der App nicht möglich. 

mceclip1.png

Mit der Funktion "leere zuweisen" können die nicht zugewiesenen Datensätze zugeordnet werden. 

mceclip2.png

Die Datensätze können selektiert und die Zuweisung auf die Baustelle bestätigt werden. Diese Änderung wird auch an den Server übermittelt, damit beim erneuten Beziehen der Trackerdaten die Zuweisung nicht verloren geht. 

mceclip3.png

 

Stundentotal
In der rot markierten Zeile werden die auf den Vorgängen rapportierten Stunden pro Inventar zusammengezählt und als Total ausgewiesen:

mceclip10.png

Inventar löschen
Inventar kann gelöscht werden, in dem mit dem Finger länger auf die Spalte des entsprechenden Inventars getippt wird (sogenannter Force-Touch). Dabei wird das zu löschende Inventar grau gefärbt und es erscheint die Abfrage, ob die Auswahl gelöscht werden soll:

mceclip11.png

 

Register Mat./Fremdl. 

mceclip12.png

  1. In diesem Bereich werden Rapportdatum, sowie Auftragsnummer und Projektbezeichnung angezeigt.
  2. In diesem Bereich werden die Akkord- und Regievorgänge aufgelistet, welche für den Rapport gewählt wurden. Auf diesen Bereich wird im Kapitel Bereich 2 - Vorgänge genauer eingegangen.
  3. In diesem Bereich wird das gewählte Material und die Fremdleistungen dargestellt.
  4. In diesem Bereich werden die Mengen für Material und Fremdleistung (3) auf die entsprechenden Vorgänge (2) rapportiert. Wie die Mengen erfasst werden können, wird im Kapitel Bereich 4 - Rapportierung erklärt.
  5. In diesem Bereich lassen sich die Bereiche 3 und 4 durchblättern.

Bereich 3 - Material / Fremdleistung

Material hinzufügen
Neue(s) Material / Fremdleistung kann dem Rapport hinzugefügt werden, in dem in einer leeren Spalte in das rot markierte Feld getippt wird:

mceclip13.png

Es öffnet sich die Material-/Fremdleistungsauswahl. Es können mehrere Artikel für die Übernahme in den Rapport markiert werden:

mceclip14.png

Material / Fremdleistung als Favorit kennzeichnen
Artikel, welche häufig gebraucht werden, können als Favorit markiert werden. Dazu auf dem Artikel nach links wischen und den "Favorit"-Button antippen:

mceclip15.png

Der Artikel wird dadurch mit einem gelben Favoriten-Stern gekennzeichnet und in der Liste an oberster Stelle angezeigt:

mceclip16.png

Eigener Artikel erstellen
In der Material-/Fremdleistungsauswahl kann nebst dem Material und der Fremdleistung aus dem Lagerstamm auch ein eigener Artikel erstellt werden. Dieser eigene Artikel wird in keinem Stamm erfasst, sondern steht nur für diesen Rapport zur Verfügung:

mceclip17.png

Im Fenster "Artikel erfassen" können nun die benötigten Informationen des eigenen Artikels erfasst werden. Die Gattung "M" für Material ist automatisch gesetzt, da der eigene Artikel aus der Material-/Fremdleistungsauswahl erstellt wurde. Die Gattung kann manuell auf Gattung "F" für Fremdleistung gewechselt werden:

mceclip18.png

Mit OK bestätigen und der eigene Artikel steht im Rapport für die Rapportierung bereit:

mceclip19.png

Lieferant wählen
Über die rot markierte Zeile kann durch antippen des entsprechenden Feldes für das Material / die Fremdleistung ein Lieferant gewählt werden (relevant für Lieferscheine):

mceclip20.png

mceclip21.png

Wurde ein Lieferant gewählt, wird die Lieferantennummer anschliessend im entsprechenden Feld eingetragen:

mceclip22.png

Lieferscheine erfassen
Über die rot markierte Zeile können durch antippen des entsprechenden Feldes für das Material / die Fremdleistung die Lieferscheine erfasst werden:

mceclip23.png

Es öffnet sich das Fenster "Lieferscheine", in welchem die Lieferscheine für den Artikel erfasst werden können. Der zuvor gewählte Lieferant ist bereits eingetragen:

mceclip24.png

Durch Antippen des Lieferanten öffnet sich die Lieferantenauswahl und es kann ein anderer Lieferant gewählt werden:

mceclip25.png

Die Lieferscheine, so wie weitere Informationen dazu, können hier erfasst werden. Entspricht die auf dem Artikel rapportierte Menge der Lieferscheinmenge, erscheint ein grünes OK:

mceclip26.png

Es können auch direkt mehrere Lieferscheine erfasst werden. Dazu einfach eine neue Zeile verwenden.

Wird das Fenster "Lieferscheine" mit OK geschlossen, werden die erfassten Lieferscheinmengen anschliessend im entsprechenden Feld eingetragen. Zudem wird das Feld grün gefärbt, wenn die auf dem Artikel rapportierte Menge der Lieferscheinmenge entspricht:

mceclip31.png

Wieder im Fenster "Lieferscheine": Mit der Funktion "Von Vorposition laden" können die Lieferscheininformationen von Vorpositionen in das Fenster "Lieferscheine" eines anderen Artikels geladen werden:

mceclip27.png

Es öffnet sich ein Auswahlfenster mit jenen Lieferanten, für welche in diesem Rapport bereits Lieferscheine erfasst wurden:

mceclip28.png

Lieferant wählen und es werden alle Lieferscheindetails, bis auf die Lieferscheinmengen, übernommen:

mceclip29.png

Eine Lieferscheinzeile kann gelöscht werden, in dem auf der Zeile mit dem Finger nach links gewischt und der Button "Löschen" angetippt wird:

mceclip30.png

Stundentotal
In der rot markierten Zeile werden die auf den Vorgängen rapportierten Stunden pro Material / Fremdleistung zusammengezählt und als Total ausgewiesen:

mceclip33.png

Material / Fremdleistung löschen
Material / Fremdleistung kann gelöscht werden, in dem mit dem Finger länger auf die Spalte des entsprechenden Artikels getippt wird (sogenannter Force-Touch). Dabei wird das zu löschende Inventar grau gefärbt und es erscheint die Abfrage, ob die Auswahl gelöscht werden soll: 

mceclip34.png


Containerdaten

Auch Materialien können über den Container in den Rapport geladen werden. Dabei handelt es sich vielfach um Lieferscheine, welche vom MaterialQuick mit der entsprechenden Einrichtung stammen oder vom Fuhrpark (inkl. App)

Auch hier werden wie beim Personal und Inventar die Containerdaten beim Erstellen und Öffnen des Rapportes geladen. 

mceclip5.png

Die Containerdaten werden nur in den Rapport geladen, wenn die Baustelle, Datum, Domäne und Kundenummer übereinstimmen. Die Containerdaten werden in der App mittels einer Box und einem kleinen Pfeil darin gekennzeichnet. 

mceclip12.png

Mittels tippen auf die vorgeschlagene Menge, wird ersichtlich woher die Daten stammen. Ebenfalls wird die entsprechende Menge angezeigt. 

mceclip13.png

Die Containerdaten werden direkt als Lieferscheine erfasst und mit den entsprechenden Mengen ausgewiesen. 

mceclip14.png

Journal

Register Offene

Im Register "Offene" der Journalansicht werden die auf diesem Gerät erstellten Rapporte, welche noch nicht verbucht wurden, aufgelistet:

mceclip1.png

Wird auf einem Rapport mit dem Finger nach links gewischt, erscheinen die folgenden Menüpunkt:

mceclip2.png

  1. Erstellt einen neuen Rapport und übernimmt dabei, bis auf die rapportierten Zeiteinträge der Mitarbeiter, die auf die Vorgänge verteilten Mengen und die erfassten Lieferscheine und deren Details, den gesamten Inhalt des gewählten Rapports.
  2. Löscht den gewählten Rapport samt Inhalt.
  3. Übermittelt den gewählten Rapport ins Tagesrapport-Modul des mySORBAs.
  4. Erstellt einen neuen Rapport im Register "Vorlagen" und übernimmt dabei, bis auf die rapportierten Zeiteinträge der Mitarbeiter, die auf die Vorgänge verteilten Mengen und die erfassten Lieferscheine und deren Details, den gesamten Inhalt des gewählten Rapports. Auf die Vorlagen wird im Kapitel Register Vorlagen genauer eingegangen.

Über das "Wolken"-Symbol öffnen sich die Menüpunkte, um alle Rapporte zu selektieren oder abzuwählen und anschliessend die getätigte Auswahl mehrerer Rapporte auf einmal übermitteln zu können:

mceclip3.png

Neben "Alle auswählen / Alle abwählen" können in der Liste auch einzelne Rapporte manuell selektiert werden (werden auf der rechten Seite mit Häkchen-Symbol gekennzeichnet).

 

Register Abgegebene 

Im Register "Abgegebene" werden alle bereits von diesem Gerät ins mySORBA Tagesrapport Modul übermittelten Rapporte aufgelistet:

mceclip4.png

Durch Antippen lässt sich ein bereits übermittelter Rapport öffnen. So kann direkt auf dem Gerät nochmals nachgeschaut werden, was genau im Rapport erfasst und rapportiert wurde. Es können dabei jedoch keine Änderungen vorgenommen oder neue Daten im bereits übermittelten Rapport erfasst werden.

Wird auf einem bereits übermittelten Rapport mit dem Finger nach links gewischt, erscheinen die folgenden Menüpunkte:

mceclip0.png

  1. Erstellt einen neuen Rapport und übernimmt dabei, bis auf die rapportierten Zeiteinträge der Mitarbeiter, die auf die Vorgänge verteilten Mengen und die erfassten Lieferscheine und deren Details, den gesamten Inhalt des gewählten Rapports.
  2. Löscht den gewählten Rapport samt Inhalt.
  3. Erstellt einen neuen Rapport im Register "Vorlagen" und übernimmt dabei, bis auf die rapportierten Zeiteinträge der Mitarbeiter, die auf die Vorgänge verteilten Mengen und die erfassten Lieferscheine und deren Details, den gesamten Inhalt des gewählten Rapports. Auf die Vorlagen wird im Kapitel Register Vorlagen genauer eingegangen.

Mit dem "Plus"-Symbol unten rechts wird ein neuer Rapport erstellt:

mceclip6.png

 

Register Vorlagen

Neue Vorlagen können erstellt werden, in dem auf einem offenen oder bereits abgegebenen Rapport mit dem Finger nach links gewischt und "Zu Vorlagen Kopieren" gewählt wird:

mceclip0.png

Diese Rapporte werden dann im Register "Vorlagen" als Vorlagen aufgelistet:

mceclip1.png

Beim Erstellen der Vorlage werden alle Informationen des Rapports, bis auf die rapportierten Zeiteinträge der Mitarbeiter, die auf die Vorgänge verteilten Mengen und die erfassten Lieferscheine und deren Details, übernommen.

Aus diesen Vorlagen können neue Rapporte erstellt werden. Um einen neuen Rapport aus einer Vorlage zu erstellen, muss mit dem Finger auf der gewünschten Vorlage nach links gewischt und "Neu" gewählt werden. Mit "Löschen" wird die Vorlage entfernt:

mceclip2.png

Eine Vorlage kann bearbeitet werden, in dem diese mit dem Finger angetippt und dadurch geöffnet wird. Die vorgenommenen Anpassungen wie bspw. neu hinzugefügte Mitarbeiter oder abgeänderte Arbeitsbeschreibungen von Vorgängen werden beibehalten und für künftige neue ab der Vorlage erstellte Rapporte berücksichtigt.

Mit dem "Plus"-Symbol unten rechts wird ein neuer Rapport und keine neue Vorlage erstellt:

mceclip3.png

 

Benutzer-Symbol

Über das "Benutzer"-Symbol oben rechts kann der angemeldete Benutzer zwischen seinen Domänen hin und her wechseln. Ebenfalls kann sich der angemeldete Benutzer darüber von der App abmelden:

mceclip7.png

Wird "Domäne wechseln" angetippt, öffnet sich eine Auswahl mit allen Domänen, in welchen der Benutzer eingetragen ist:

mceclip8.png

 

Hamburger-Menü

Im sogenannten "Hamburger-Menü" können auf weitere Funktionen und Einstellungen zugegriffen werden. 

mceclip9.png

Zudem wird angezeigt, welcher Mitarbeiter mit welchem mySORBA-Benutzer in der App angemeldet ist:

mceclip10.png

Stammdaten
Über "Daten aktualisieren" können die für die App benötigten Stammdaten aus dem mySORBA aktualisiert/bezogen werden:

mceclip11.png

Zudem ist ersichtlich, um welche Stammdaten es sich handelt und wann diese das letzte mal aktualisiert/bezogen wurden.

Arbeitsstunden pro Tag
Unter "Arbeitsstunden pro Tag" werden für das gewählte Datum alle auf diesem Gerät vorhandenen Rapporte zusammengezogen und die auf die Vorgänge rapportierten Mitarbeiterstunden angezeigt. Neben den produktiven Stunden, werden auch die rapportierten Zulagen / Absenzen ausgewertet:

mceclip17.png

  1. Datum, welches ausgewertet werden soll.
  2. Mitarbeiter, welche am gewählten Datum auf Vorgänge rapportierte Stunden oder Zulagen / Absenzen besitzen.
  3. Projekte, auf welche für das gewählte Datum produktive Mitarbeiterstunden rapportiert wurden.
  4. Auf Vorgänge rapportierte produktive Stunden der einzelnen Mitarbeiter.
  5. Total auf Vorgänge rapportierte produktive Stunden pro Mitarbeiter.
  6. Zulagen / Absenzen, auf welche für das gewählte Datum Mengen / Stunden rapportiert wurden.
  7. Rapportierte Zulagen / Absenzen der einzelnen Mitarbeiter.
  8. Total der rapportierten Zulagen / Absenzen pro Mitarbeiter.

Stundenkarten drucken

Mit "Stundenkarten drucken" können direkt in der App die Stundenkarten der Mitarbeiter (Personal und Temporäre) als PDF aufbereitet werden. Verwendet wird das Format aus der mySORBA Stundenkarte, welches als Firmenstandard gespeichert wurde.

Über das "Kalender"-Symbol kann der gewünschte Monat und das Jahr gewählt werden, das es auszuwerten gilt:

mceclip14.png

Im Personal- und Temporärstamm können die benötigten Mitarbeiter selektiert werden (mit Finger antippen). Die Suchfunktion hilft bei der Auswahl. Alle ausgewählten Mitarbeiter werden mit "OK" in den Ausdruck übernommen:

mceclip16.png

Es öffnet sich das PDF mit den Stundenkarten der gewählten Mitarbeitern:

mceclip13.png

Einstellungen
mceclip12.png

  1. Die Einstellung GPS-Lokalisierung sucht aufgrund des Standortes die Projekte. Es können nur Projekte gefunden werden, welche auch auf der GPS-Karte im mySORBA mit einem Polygon eingezeichnet sind. Aufgrund des Polygons und des Standortes des Tablets, werden die Projekte gesucht. Wird bei der Erstellung eines neuen Rapportes nur 1 Projekt gefunden, wird dieses gleich selektiert. Werden 2 Projekte gefunden wird eine Auswahlliste angezeigt. Findet die GPS-Lokalisierung kein Projekt, wird die ganze Projektliste angezeigt.
  2. Rapporte im Hintergrund senden wird verwendet, wenn auch im Offline-Modus (ohne Internet) Rapporte erfasst und übermittelt werden wollen. Wird ein Rapport im Offline-Modus übermittelt, verschiebt die App den Rapport in eine Warteschlange. Die Rapporte in der Warteschlange werden dann im Hintergrund übermittelt, sobald das Gerät wieder eine Internetverbindung herstellen konnte. Nachdem die Rapporte im Hintergrund übermittelt wurden, werden diese in das Register "Abgegebene" verschoben. Ist die Einstellung aktiv, steht im "Hamburger-Menü" das zusätzliche Menü "Berichtsversand-Warteschlange" zur Verfügung:
    mceclip18.png
    Darin werden diese Rapporte aufgelistet:
    mceclip19.png
    Rapporte in der Warteschlange, welche auf die Übermittlung warten, können noch gelöscht werden, in dem mit dem Finger auf dem Rapport nach links gewischt und "Löschen" angetippt wird:
    mceclip20.png
  3. Spracheinstellung: App wird auf gewählte Sprache umgestellt.
War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 1 fanden dies hilfreich